Wie riskant ist es Mandeln im entzündeten Zustand rausnehmen zu lassen?

6 Antworten

Meine Tochter sollte die Mandeln enfernt kriegen - vor 2 Jahren. Deren Arzt war auch so schnippelversessen wie deiner.

ich habe darauf hin Salbeitee gekauft und sie 3mal täglich damit gurgeln lassen.

Sie hat die Mandeln heute noch. - Also probiere das aus, wünsche Dir Glück.

ALLES im Körper hat einen Sinn und rausschneiden ist IMMER ein Risiko. Lass es wenn es irgend geht drin.

Übrigens ist die Vollnarkose ebenfalls nicht ungefährlich, auch wenn die Dosierungen heute ziemlich gut sind. Dennoch, ich habe nach meiner letzten Notop (Pneumothorax) 3 Tage lang nur gebrochen von der Narkose, mein ganzer Körper war im Eimer!

1
@DerCo

Dann hast du kein Mittel gegen Übelkeit bekommen.

Vollnarkosen oder andere Arten von Narkosen sind heute wesentlich ungefährlicher als vor 20 Jahren.

Wenn du an einer Hauptverkehrsstraße läufst, kann dich auch ein Auto umfahren.

Was ist schon ungefährlich.

0

Das ist nicht so schlimm.

Die würden dich NIEMALS Operieren, wenn sie sich nicht so sicher wären.

Ein junger Mensch kann das gut verkraften.

 

Ich hab meine entzündeten Mandeln auch rausoperiert bekomm, nix schlimmes, tut hat nach der OP beim Schlucken ein bisschen weh, aba easy (:

penicillin v al 1,5m auswirkung auf embrio?

hallo ihr lieben,

ich hatte eine mandelentzündung, heute ist mein dritter symptomfreier tag. gestern hat mich mein freund vielleicht geschwängert(heute ist mein eisprung) und ich hab mich gefragt, wenn da ein emryo ist, ob er getötet oder verstümmelt wird wenn ich penicillin nehme. in der packungsbeilage steht, dass es keine auswirkungen auf schwangere hat, aber in so einer frühen phase kann man ja wohl kaum von einer schwangerschaft sprechen! ich will auch kein menschenleben zerstören dadurch dass ich mein antibiotium zuende genommen habe (es sind noch 5 tabletten da). ich hab das sowieso nicht ganz verstanden. soll ich das nehmen bis keine tabletten mehr da sind oder bis die symptome 3 tage lang weg sind?

lg, noserame

und ich wollte mich bei allen bedanken die mir damals geholfen haben <3 ohne euch hätte ich es nie geschafft. ihr seid die besten! auch wenn ich euch nicht persönlich kenne, ihr habt einen platz in meinem herzen :)

...zur Frage

Wurden mir gegen meine Mandelentzündung zu viele/starke Medikamente verschrieben?

Hallo liebe Community!

Ich bin letzten Dienstagabend mit Halsschmerzen, Reizhusten, rotem Rachen, 39.6°C Fieber zu einer Ärztin, woraufhin ich 3 Tabletten Penicillin und Antibiotika für 3 Tage gegen meine Rachenentzündung/-Infektion (?) bekommen habe. Leider ging es mir danach nicht besser, im Gegenteil, ich wurde immer schwächer (konnte nicht mal ins Nachbarzimmer 5 m entfernt laufen, ohne mich danach 10 min unter Herzrasen, Kopfschmerzen und Schwindel liegend auf dem Sofa ausruhen zu müssen) und meine Stimme wurde sehr heiser, dafür hatte ich aber nur noch 37.5°C.


Daraufhin bin ich Freitagabend nochmals zur Ärztin, die sich wieder meinen Rachen anschaute und meinte, die Entzündung sei viel schlimmer geworden, das Antibiotika sei zu schwach gewesen und ich bekäme jetzt neue Medikamente. Seit Freitagabend nehme ich nun also täglich (voraussichtlich eine Woche lang):

  • 4x Augmentine (je 1.000 mg)
  • 3x Ibuprofen (je 600 mg)
  • 1x Acetilcisteina Teva (je 600 mg) (das ist so eine Brausetablette)
  • und sollte ich Fieber haben 3x Paracetamol (je 1 g)

Jetzt habe ich gestern also 11 Tabletten genommen und frage mich, ob das so stimmen kann? Immerhin ist es "nur" eine Rachenentzündung/-Infektion. Ich fühle mich schon jetzt mehr als genug mit Tabletten vollgepumpt. Zusätzlich nehme ich noch täglich 150 mg Venlafaxin gegen Depression und 10 mg Carbimazol gegen Schilddrüsenüberfunktion (womit wir gestern also eigentlich sogar auf 14 Tabletten kämen), aber das hat die Ärztin nicht interessiert. Ich habe eine chronische Mandelentzündung, aber in meinem Leben habe ich mich bei einer akuten Mandelentzündung je so stark mit Tabletten vollpumpen lassen müssen.


Leider bin ich gerade in meinem Auslandssemester hier in Spanien und muss deshalb der spanischen Ärztin hier vertrauen, obwohl unsere Verständigung etwas schwierig ist: mein Spanisch scheint nicht gut genug zu sein, um Ihr zu erklären, was ich denke/fühle, Englisch kann sie nicht. Deshalb meinte sie auch nur auf Rückfrage von mir nur "Racheninfektion", die Mandelentzündung ist meine Interpretation der Rachenentzündung, obwohl ich mittlerweile zweifle, weil mein Husten irgendwie unterm Brustbein her kommt (Luftröhre?) und sich wie ein Hirschröhren (Vergleich kommt hin) anhört. Auswurf habe ich, wenn überhaupt, nur klaren, also kein Eiter, obwohl ich bei Mandelentzündungen sonst immer sehr viel gelb-grünen Auswurf spucken muss.

Ich hoffe auf Meinungen/Rat/Hilfe zur meinen 11 Tabletten täglich und danke schon mal allen, die den mittlerweile doch kleinen Roman bis hierher noch gelesen haben. :-)

beste Grüße aus dem gerade leider nicht so sonnigen Spanien!

xoxo

...zur Frage

Bei entzündeten Mandeln Eiswürfel lutschen?

Bin heute von der Schule abgeholt worden wegen einer Mandelentzündung. Hilft es bei einer Mandelentzündung Eiswürfel zu lutschen? Danke:)

...zur Frage

2. Helix ok oder zu gefährlich wegen 1. Helix?

Ich will mir übermorgen einen 2. Helix über meinem ersten stechen lassen ( dass ich dann Doppelhelix hab) nur ist mein erster nicht ganz abgeheilt und hat eine kleine Blase hinten ( könnte wildesfleisch sein oder einfach nur eine Entzündung) und wollte fragen ob der piercer mir da einen 2. sticht oder ob es zu riskant ist über meinem entzündeten Helix zu stechen :) Danke für alle antworten ❤️ ( den 2. Helix würde ich ungefähr auf Höhe meines Fingers stechen lassen wollen )

...zur Frage

Handelt es sich hier um zerklüftete Mandeln?

Habe derzeit akute Mandelentzündung. In diesem Jahr jetzt die fünfte oder sechste. Schlucken tut weh, fühl mich schlapp und habe Husten. Bin 20 Jahre alt und nehme immer wieder Penicillin..

Soll ich zu einem HNO Artzt gehen?

...zur Frage

Zerklüftete Mandel entfernen Lassen?

Hallo, bin 23 und habe noch beide Mandeln. Allerdings sind beide Mandeln sehr löchrig. War mal vor circa 5 Jahren bei einem (sehr schlechten) HNO Arzt, dieser meinte ich sollte die mandeln mal lieber rausnehmen lassen. Hatte nie im Leben eine Mandelentzündung oder ähnliches. Früher hatte ich oft oft weiße punkte in den Mandeln (der besagte Arzt meinte dass es Essensreste wären), aber seit mehreren jahren habe ich sowas nicht mehr. Habe die weißen Punkte immer mit Zahnzwischenraubürsten aus den Mandeln entfernt.. Meint ihr ich sollte meine Mandeln rausnehmen lassen? Mich gräuelsts halt vor der OP bzw den 3 wochen danach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?