Wie riskant ist ein Bauchnabelpiercing?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

solange du es nach dem stechen regelmäßig säuberst und da keine bakterien reinkommen passiert auch nix. und es wird ja nicht so tief gestochen, dass es auswirkung auf deine innereien hat! und bei einer schwangerschaft sollte man es natürlich rausnehmen und danach neu stechen lassen ..oder man kann diese schwangerschaftspiercings tragen...aber damit hab ich leider keine erfahrung^^

Die Nabelschnur des Babys geht nicht an den Nabel der Mutter (sondern an den Mutterkuchen). Das ist der Schwachsinn des Tages. Dazu müsste eine Infektion von der Haut aussen am Bauchnabel der Mutter durch die Bauchdecke IN die Fruchtblase gelangen. Da hat man dann mehr verkehrt gemacht, als sich ein Piercing stechen zu lassen. Während der Schwangerschaft nimmt man ein Piercing, dass aus Kunststoff und damit dehnbar ist.

Ich habe meins seit über 11 Jahren und es hat sich nicht ein einziges Mal entzündet.

Huhu Jessica :-)).

Da gibt es sehr viele Märchen, ich hab da selbst schon alles mögliche gehört: "Bauchnabelpiercings machen unfruchtbar", "Der Bauch kann während ener Schwangerschaft an dieser Stelle reißen", "Beim Bauchnabelpiercing können die Grane verletzt werden", und und und..

Bitte lass dich von sowas nicht verrückt machen!

Bei Bauchnabelpiercings gibt es auf Grund der Lage natürlich Risiken die nicht gerade ohne sind, zum Beispiel kann die Bauchdecke bei einer starken Entzündung verletzt werden, so weit muss man es aber nicht kommen lassenund wenn man alles richtig mach ist ene Entzündung sowieso so gut wie ausgeschlossen. Bei einer Schwangerschaft kann es vorkommen das der Bauchnabel danach nicht mehr so schön aussieht dadurch der Stichkanal stark dehnt, das war's dann aber auch schon wieder.

Bitte ignorier solche Gerüchte ;-)).

Wenn du Fragen zum Piercing hast kannst du doch liebend gern an mich wenden.

Allerliebste Grüße

also dort laufen ein paar Nerven, deshalb solltest du dir wie bei allen Pirecings einen guten sauberen Piercer suchen, bzw. ich hatts bei nem Arzt machen lassen. Ansonsten wie ein Piersing eben, und glaub keine Märchengeschichten :) Gute Pflege und alles in Ordnung. solang du nicht allergisch gegen Piercings reagierst

Was möchtest Du wissen?