wie riecht eine stinktierwolke?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, hatte mal ein Praktikum im Zoo und war geschätzte 1 km vom Stinktiergehege weg, die Tiere waren da noch neu und nicht kastriert. Die Männchen haben sich wohl gekloppt und dann eben ihre Stinkbomben freigelassen das konnte ich 1 km weiter noch deutlich riechen sogar bis in die nächste Kleingartenanlage ca 3 km entfernt hat man das noch gerochen. Umgekippt ist keiner aber die die am nächsten dran waren, mussten ihre Kleidung komplett entsorgen, da konnte man geruchlich nix mehr retten. Und es stinkt ein bisschen nach faule Eier mit ein Hauch Ammoniak, und eine Wolke ist nicht erkennbar es ist farblos und stinkt einfach bestialisch. Ja deswegen tut man Stinktiere im Zoo kastrieren, vergisst man es riecht man es meilenweit :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Geruch ist sehr speziell und kann am ehesten mit einer Mischung aus Wildtier und Kot beschrieben werden. Der Hauptanteil des "Stinkstoffs" besteht aus Butylmercaptan, der auch für den Gestank von Fäkalien verantwortlich ist. Tatsächlich ist der Geruch sehr persistent, so dass der Stinkstoff auch mit gründlichem Waschen schlecht von der Haut oder aus der Kleidung entfernt werden kann. Ich hatte mal einen Wissenschaftler auf einer Tagung kennen gelernt, der etwas eigentümlich gemüffelt hatte. Als er mir erzählte, dass er als Wildbiologe das Leben von Stinktieren erforscht, war mir klar, woher der Geruch stammt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Hunde und Katzen und viele andere Säugetiere haben neben dem Anus rechts und links die sogenannten Analdrüsen. Mit den "Duftstoffen" wird jedes Häufchen präpariert, zur Information von Artgenossen. Das ist sozusagen eine Visitenkarte. In kleinen Dosen duftet es nach Meinung der Tiere. Wir meinen es stinkt. Dann frage ich mich, was die von unseren Channel No. 5 halten ;-)))
In den Mengen, in denen es Stinktiere abgeben finden es allerdings auch Tiere ekelhaft.
Moschus riecht im Original auch zum Erbrechen. Trotzdem ist es einer der teuersten Grundstoffe zur Parfumherstellung.

So, lange Vorrede, jetzt kommt der Sinn. Ursprünglich ist die Analdrüse also ein Kommunikationsmittel.  Die Stinktiere haben diese Drüse zur Waffe umfunktioniert. Sie wurde stark vergrößert, damit mehr "Munition" reinpaßt und der sowieso schon üble Geruch wurde noch gesteigert und die Stinktiere lernten zu zielen.

Wenn du mal einen schwachen Abglanz davon schnuppern willst, bittest du mal einen Tierarzt, dir vom nächsten Analdrüsen ausdrücken eine kleine Probe aufzuheben. Das ist eine recht häufige Aktion, weil die Drüse sich nicht bei allen Tieren wie vorgesehen automatisch entleert.

Aber sei vorsichtig!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
02.02.2016, 13:41

Also Ohnmächtig wirst Du davon nicht.

0

Geh doch malin einem Zoo,wo diese Tiere gehalten werden. Frag den Pfleger mal,ob Du es etwas ärgern darfst,dann wirst Du Dein blaues Näschen erleben. Sie riechen exat nach warmen faulen Eiern. Wie die klassischen "Stinkbomben" die wir als Kids gern verbreitet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?