Wie rieche ich selber? hausgeruch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Nase gewöhnt sich sehr schnell an den aktuellen Geruch um dich herum. Nach einigen Minuten oder vielleicht einer halben Stunde nimmst du den aktuellen Raumgeruch nicht mehr wahr (oder nur noch abgeschwächt). Regeneriert sich deine Nase allerdings über einen gewissen Zeitraum an der frischen Luft (also draußen), dann kannst du den Geruch daheim wieder intensiver wahrnehmen.

Geht es dir grade besonders um den Grundgeruch in deinem Zuhause, oder geht es dir um den Geruch der in deiner Kleidung und an deinem Körper haftet? Das könnten die unterschiedlichsten Gründe sein. Angefangen von aktuellen Ernährungsgewohnheiten/ Stoffwechselstörungen/ einer Diät... Es könnte aber auch an der Waschmaschine/ dem Waschpulver/ dem Weichspüler/ dem Trockenvorgang liegen. Oh und natürlich auch die allgemeinen Lebensumstände (hat man ein Baby, dann kann durchaus auch mal Windelgeruch oder Geruch nach Babypuder an einem haften ... raucht man, dann riecht man immer nach Rauch). Nicht zu vergessen: Es kann auch sein das in deinem Zuhause ein Grundmief hängt der von den Möbeln ausgeht. Das hat man beispielsweise oft in den Wohnungen von alten Menschen.... der Geruch nach Mottenkugeln, abgestandener Luft, alten Möbeln, etc.

Du siehst, es sind sehr sehr viele Möglichkeiten. Wie findest du nun heraus welche Möglichkeiten eher auf dich zutreffen? Checke einen Punkt nach dem anderen im Laufe der Zeit ab. Lass dich mal vom Hausarzt untersuchen auf den Stoffwechsel hin. Ernähre dich ausgewogener, wenn du eine Diät machst derzeit dann ist es natürlich das dein Körper anders riecht. Bitte deine/n beste/n Freund/in mal mit darauf zu achten ob es der typische "zwar gewaschen aber trotzdem miefts"-Mief in den Klamotten ist. Dann sollte die Maschine mal gereinigt werden und die Wäsche anders getrocknet werden. Daheim kanns helfen regelmäßig zu lüften, etwas Febreze an strategischen Punkten vorsichtig versprüht (ab und an mal, vielleicht maximal 1 Mal pro Tag) kann auch schon ein wenig helfen, Möbel entstauben und feucht abwischen, Miefsammler wie Sofadecken und Sofakissen in regelmäßigen Abständen (je nach Bedarf, alle 2 Wochen vielleicht) zusätzlich Weichspüler in der Maschine waschen.

danke gute ideen bei :)

0

Du kannst dich doch selber mal beriechen ;-) Natürlich nicht gerade nach dem Duschen, sonder eher mal so mittags. Was du riechst, ist dein Eigengeruch. Riech am Unterarm.

Wie andere das empfinden ist etwas ganz anderes. Man sagt nicht umsonst "Den kann ich nicht riechen". Auch wenn der Eigengeruch nicht stark ist, ist er dennoch vorhanden und entscheidet ganz erheblich über Sympathie und Antipathie. Parfum und Deo sind auch nicht in der Lage, diesen Eigengeruch zu überdecken.

Wer dich kennt und mag, kann dich allerdings auch gut riechen :-)

schön :-) dann muss ich wohl gut riechen hihi

0
@isidopi

aber wenn ich am unterarm rieche rieche ich nichts! :D :/

0

der eigene körpergeruch ist nicht sehr stark deswegen riecht den niemand... das einzige was man riecht ist wenn du starker schwitzer bist aber das sind nur wenige menschen deswegen gehe ich davon mal nicht aus ...

achso danke :) ne bin ich nicht und ich benutze deo und parfüm :p

0
@isidopi

Naja einen gewissen Körpergeruch dünstet jeder Mensch aus, auch wenn man regelmäßig täglich duscht, ein gutes Deo benutzt.

Je nach Ernährung, Erkrankung, Diät, Hormonhaushalt kann dieser Geruch variieren. Bei manchem ist es stärker ausgeprägt als bei anderen. Aber ein bisschen ist bei jedem.

Es heißt ja auch "Die Person kann ich riechen/ nicht riechen". Der Geruchssinn (auch der indirekte, nicht aktiv wahrgenommene) nimmt einen anderen Menschen wahr und der Mensch entscheidet auch durch diese Wahrnehmung unbewusst ob sie einen anderen Menschen symphatisch findet oder abstoßend.

0
@Rockige

achso :) dann muss ich wohl gut riechen wenn das stimmt :p haha danke :*

0

Was möchtest Du wissen?