Wie kann ich richtig für Mathe-Klausuren lernen?

3 Antworten

Kenne ich von meiner eigenen Schulzeit.

In vielen Fächern wie Mathematik, Biologie, Chemie und so, waren die Aufgaben, die in den Klausuren dran kamen, nie so, wie die Aufgaben, die man im normalen Schulunterricht, vor den Klausuren gemacht hat, meist waren sie auch deutlich schwerer.

Es war aber immer so, dass man mit dem Wissen, dass man aus den Aufgaben des Schulunterrichts, vor den Klausuren, gewinnen konnte, theoretisch im Stande war, die Aufgaben zu lösen, die in den Klausuren dran kamen.

Das setzte aber voraus, dass man diese Aufgaben während des Schulunterrichts nicht nur einfach stur auswendig gelernt hat, ohne sie wirklich verstanden zu haben, sondern dass man den Unterrichtsstoff / die Aufgaben auch wirklich begriffen hat.

In der Mathematik gilt dies im besonderen Maße, Auswendiglernen gibt es da zwar auch, zum Beispiel die binomischen Formeln, aber das meiste in der Mathematik setzt voraus, dass man es wirklich verstanden hat, Auswendiglernen bringt in der Mathematik weniger als in allen anderen Fächern.

Im Buch stehen ja die ganzen schwierigen Matheaufgaben und kann man nicht die Abituraufgaben üben, wenn die Lehrer leichte Abituraufgaben raussuchen... und 3 . Und wenn man die Lösungen verstanden hat und nachvollziehen kann

1
@Kerze31

Matheaufgaben ausrechnen und üben, üben und nochmals üben ist ein guter Weg !!

0
@DepravedGirl

meinste jetzt die im Unterricht oder die schweren abiaufgaben

1

Versuch all den Stoff den ihr im Unterricht gemacht habt, nochmal durchzugehen. Denn auch wenn du denkst das es nicht in der Klausur dran kommt was ihr gemacht habt, tut es das trotzdem. Denn das hat alles Einen Zusammenhang. Lehrer können manchmal echt hinterhältig sein!

ich weiß aber von der schwierigkeit ist das nicht so wie im Unterricht

0

Ich war auf der Realschule mal ne 5er Schülerin in Mathe. Danach habe ich mein Fachabitur gemacht & Mathe immer mit 1ern belegt. Ziemlich unglaublich, aber wahr :) Mathe ist nicht so schwer, glaub mir. Ich hatte sehr große Probleme. Hier sind meine Tipps! :)

1) Einstellung ändern: Früher als ich schon eine Aufgabe nicht verstanden hab, hab ich gleich dran gezweifelt & gemeint das ich es eh nicht verstehe. Danach habe ich öfters auch nicht mehr im Unterricht zugehört mit der Einstellung "ich kann das eh nicht".

UM GOTTES WILLEN VERGISS DIESEN SATZ, AUCH ICH HABE MICH IN MATHE VON EINER 5 AUF NE 1 HOCHGEARBEITET & ICH BIN EIGENTLICH DUMM WIE STROH :D

Wenn du dich in Mathe verbessern möchtest MUSST du dir bewusst sein das du dafür sehr viel tun musst. Glaub mir für Mathe MUSS man sich den A**** aufreissen. Also immer motiviert sein. Aber das soll kein Schwerpunkt sein, sondern ein Ziel, DAS ZIEL deiner Ziele.

DENN NUR WENN DU ERST MAL DIE RICHTIGE EINSTELLUNG HAST, KANNST DU ES SCHAFFEN! :)

2) Wenn du was im Unterricht nicht verstehst dann frag nach ! UNBEDING. Es ist sehr wichtig das du was von vorn herein richtig & vollständig lernst, bevor du das Thema nur lückenhaft verstanden hast. Schreib dir jedes Detail auf. Mach dir zusätzliche Merkblätter, verfasse eigene "Rechenwege". Schreib alles auf, auch wenn du denkst "das werd ich auch im Kopf behalten" glaube mir wenns der Stoff richtig ansteigt, kannst du jede Kleinigkeit vergessen & selbst die kleinste Kleinigkeit kann dich daran hindern die Aufgabe zu lösen. Wenn deine Frage so dumm ist & du dich nicht traust sie vor der Klasse zu fragen (so wie ich immer) dann schreib sie dir auf was & melde ich nach der Mathestunde unverzüglich bei deiner Lehrerin. Lehrer sind dazu da das man sie fragt! Meine war sehr fasziniert von mir weil ich dauernd fragen gestellt hab, sie meinte das man daran sieht wie wichtig mir das ist.

3) Hol dir ne Nachhilfe! Auch 1x in der Woche 1std kann völlig ausreichen!

Ich zb. hab früher die Frage meiner Nachhilfe "was verstehst du denn nicht", immer mit "alles" beantwortet. DAMIT DAS NICHT PASSIERT:

arbeite so gut wie alle Aufgaben durch (schon zuhause), wenn du was nicht verstehst was du deinen Lehrer vllt nicht fragen konntest, dann kreuz verdammt nochmal die Aufgaben die du nicht verstehst an. İch hab meine Nachhilfe zb. immer von der Aufgabe 1. die a) , von 2 die c) & d) und 3 ein Teil abgefragt. Also nicht gleich Aufgabe 1-3. Sondern ich hab wirklich alles durchgearbeitet & wirklich gesehen wo ich hilfe brauche. Dann kannst du deine Nachhilfe völlig gelassen fragen, weil du dann genau weißt was du nicht verstehst. Wenn du weißt, was du nicht verstehst, kannst du die Antworten die du danach gelernt hast dir viel besser einprägen. Schreib dir sofort auf was du gelernt hast & wdh es zuhause.

4) Wiederhole nach jeder Mathestunde ALLES was du im Matheunterricht gehabt hast. Nur so kommst du wirklich mit & lernst von vorn herein. Du lernst den Stoff & bekommst ihn viel besser durch. İch hab jeden Tag wiederholt was ich in Mathe hatte & alles was ich nicht verstanden hab, hab ich gefragt. Dann hab ich mir dazu notizen (meine speziellen "Merkzettel") gemacht & jeden Tag durchgelesen. 1x durchlesen am Tag reicht. Hauptsache du gehst das regelmâßig durch. Dadurch das du sie jeden Tag anschaust, prâgt dir dein Hirn die sachen viel besser ein, als wenn du sie 3 Tage vor der Arbeit lernst. So lernst du vieles schon von vorn herein & hast spâter beim lernen keine großen Probleme.

5) Sehr wichtig ist das du dir İMMER SCHRİTTWEİSE die RECHNUNGEN aufschreibst.

Zb. Schritt 1) ..., Schritt 2) ...

Oder wie du dir bewusst sein kannst welchen Rechenschritt du wann anwenden musst.

6) Du musst dir im klaren sein wann du was rechnest & wie du was rechnest. Schon wenn du die Aufgabe ließt musst du wissen, ok da muss ich erst dies dann das machen. Formeln auswendig lernen hilft nicht alleine, viel wichtiger ist es zu wissen wann du welche anwendest.

7) Merkzettel und Aufgaben nicht nur im Kopf durchgehen NEİN immer auch Rechnen. Wenn man sich alles im Kopf durchgeht kommt man nicht auf Fehler. Es kann jedesmal dazu kommen das du weißt wie der Rechenschritt zwar geht aber plötzlich kommt in der Mitte des Rechenwegs eine Zahl mit der du nicht weiter rechnen kannst".

İN MATHE LERNT MAN SEİNE FEHLER NUR DANN, WENN MAN DİE AUFGABEN DURCHRECHNET. 

Durch das häufige durchlesen, vergisst du nicht was du gelernt hast. Durch das rechnen stellst du dein Wissen auf die Probe + kommst auf Fehler, die du machst.

8) Da ich mir wirklich vorgenommen hatte alles dafür zu tun das ich in Mathe die 1 bekomme, war es das wichtigste Fach für mich. Klar musste ich auch für andere Fâcher lernen aber Mathe hab ich nie vernachlâssigt. İch habe für Mathe immer 3 mal so viel gelernt wie für die anderen Fâcher. Versuche wirklich deine Merkblâtter dir jeden Tag durchzulesen & Aufgaben zu rechnen, sodass du die letzten 3 Tage vor der Klausur schon weisst was die letzten fragen sind.

in der 8 und 9 Klasse hatte ich fast immer 2een sogar in der 10 noch , jetzt auf einmal nicht mehr 4 und 5en.... die holen mäßige Abiaufgaben jetz als Aufgaben der normalen Klausuren

0
@Kerze31

du wirst das packen glaub mir füt Mathe gibt es immer eine Lösung. Streng dich an :) & Realschule ist nichts im ggensatz zu Abi :) Das habe ich auch gemerkt aber bin trotzdem besser geworden. Wenn ich das kann kannst du das auch ! Vorallem wenn du davor schon gut warst ! Du psckst das, Kopf hoch & vergiss meine Tipps nicht :) İch weiss ist sehr anspruchsvoll aber es lohnt sich :) Viel Glück !!

0

Was möchtest Du wissen?