wie richte ich mir ne satellitenantenne ein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

auch schauen (vor dem Kauf) wo der Satellit von dir aus am Himmel steht, also ob du ihn auf Sicht anpeilen kannst oder Gebäude/Dächer dazwischen sind. 

Es gibt nützliche Satelliten-Finder Sets, die kann man an den Empfangskopf der Schüssel anschließen, wenn diese montiert ist und bekommt über einen Zeigerausschlag und ein akustisches Signal Rückmeldung über eine beste Anpeilung des Satelliten, z.B. Astra. Ich zahle kein Abo, alle landläufigen Sender, auch n-tv u.s.w. sind inbegriffen und Rückfrage ergab bis 2020 bleibt es wohl frei. Dazu hatte man sich wohl mal verpflichtet. Wobei DVB-T inzwischen nicht mehr frei ist. Dann muss man halt kalkulieren, was gebe ich für Schüssel aus? Was zahle ich bis 2020 für DVB-T (210€ 3 Jahre), lohnt sich das dann, wenn die Schüssel teurer als 210€ sein sollte. Weil die wird dann auch kostenpflichtig. Dann würde ich mir die ganze Installation ggf. sparen und direkt DVB-T nehmen, das ist easy, keine Kabel ziehen u.s.w. Gruß, Cliff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du brauchst nur einen Receiver (wenn der Fernseher nicht schon einen DVB-S Empfänger hat) eine Satellitenschüssel mit LNB, Kabel und möglichst freien Blick Richtung Süden.

Private Sender (Pro7, SAT1 etc) kannst du allerdings nur mit einer HD+ Karte in HD empfangen. Sonst kannst du sie aber auch in SD empfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal musst Du natürlich eine Schüssel aufstellen dürfen. Das ist beispielsweise in Mietwohnungen nicht immer der Fall.

Ansonsten, ja, genau so einfach ist es. Außer, Du willst auch HD-Sender empfangen. Dann musst Du, ähnlich wie bei DVB-T2 einen entsprechenden Receiver haben und auch jährlich ich glaube 70€ bezahlen. Nennt sich HD+. Wenn Du kein HD brauchst, dann geht das einfach so.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?