Wie rette ich meine wunderschöne, riesige Cymbidium-Orchidee?

1 Antwort

Das Tauchen ist in der Tat die "richtige" Methode. Nur sollte die Orchideenerde vor dem nächsten Wasserbad so gut wie austrocknen dürfen. Mit einem trockeneren Substrat kommen sie besser zurecht, als wenn sie im Wasser sitzen.

Da aber das Tauchen wenn man viele Pflanzen hat, richtig in Arbeit ausarten kann, kann man so viel gießen, bis das Wasser in den Untersetzer läuft. Die Reste müßen nach ein paar Minuten entfernt werden.

Wer Angst hat das sie bei dieser Behandlung "vertrocknen" kann sie zusätlich morgens besprühen. Dann erhalten sie regelmäßig etwas Flüssigkeit, denn meist hängen ja auch einige Wurzeln über den Topf. Und das Wasser kann während des Tages verdunsten.

Wie oft man gießen sollte, kann man pauschal nicht sagen. Denn eine große Pflanze im kleinen Topf verbraucht die Flüßigkeit schneller als eine kleine im Großen. Dann ist das natürlich auch noch abhängig von der Temperatur.

Was möchtest Du wissen?