Wie reite ich mein Pferd durchs Genick?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um einfach durchs Genick zu reiten wärme dein Pferd erst einmal am langen Zügel auf gehe Wendungen achte auf deine schenkel hilfen inneres immer leicht verwahrend mit mehr druck den äusseren Zügel aufnehmen damit hast du den Kopf gestellt dann zuppfst du gefühlvoll am inneren Zügel gibt das Pferd nach gibst auch du nach dennoch bleibt der ÄUSSERE Zügel verwahrend und stellunggebend aufgenommen dann bleibt der Kopf auch angenehm unten dein Pferd streckt sich gerät nicht vor oder hinter den Zügel das kann man auch mit Schulpferden dafür muss ich mich nicht auf unsere Turnierpferde setzten wichtig ist halt nur das du daraufhin arbeitest und nicht direkt eine Stellung erwartest... und das abwechselnd satrk links und rechts aufnehmen nennt man Riegeln ist nicht gern gesehen und mag das Pferd ganz sicher nicht ...achte dabei aber auch auf deine Körperhaltung manchen passiert es das sie dabei nach vorne fallen ^^

Wie mein Reitlehrer immer sagt Eine Linie Hacke hüfte Rücken schulter Kopf blick gerade und fühlen nicht gaffen sonst fällst du nach vorn ^^

Liebe Grüße Kim

Hey, ob Reitanfänger oder nicht wenn du Fragen hast dann stele sie deiner Reitlehrerin. Ausserdem ist dies eine Wissensfrage die man sich ergoogeln könnte und somit vom Support kaum gestattet.

Wichtig ist das du dabei ein Pferd hast was schwungvoll mit der Hinterhand tritt, dadurch wird das Genick lockerer und geht von alleine nach vorne. Das sollte man im Reitunterricht lernen am besten nicht als "Anfänger" selber versuchen. Das Pferd mit dem du das machst sollte gut durch traniert sein. Besser ist es wenn du deine Reitlehrerin nochmal frägst.

Eigentlich stimm ich ja meistens mit dem überein, was du so schreibst, aber....

Das Pferd mit dem du das machst sollte gut durch traniert sein.

DAS stört mich jetzt ein bissel. Bei einem gut trainierten gehts leichter, aber eigentlich sollte man jedes Pferd, ob gut oder schlecht trainiert, so reiten, dass es ihm ermöglicht wird freiwillig sein Genick aufzumachen und mir anzuvertrauen.

2

als erstes muss leider wohl erwähnt werden, schulreitpferde sind es nicht gewohnt, sich zu versammeln, da stunde nach stunde ein anfänger auf ihnen sitzt. ein pferd geht dann am zügel, wenn du es mit dem gewicht von hinten nach vorne treibst, sodass es den hals biegt. tief und schwer in den sattel setzen, rücken gerade, den schwerpunkt fühlen, zügel annehmen, tief einsinken und treiben. den pferdekopf mit den zügeln in die richtige Position zu ruckeln ist kein am zügel gehen, fühlt sich auch ganz anders an, als wenn es tatsächlich versammelt ist.

ja ich weiß das mit den Schulpferden, deshalb habe ich es ja auch gesagt :D danke ich werde es ausprobieren :)

0
@riidinggirl

vielleicht darfst du ja mal eines der privatpferde reiten, wenn du einen der einsteller kennst oder so...? da wird's dann ganz anders sein und das pferd sich wahrscheinlich von ganz alleine anbieten, daran erkennt man gut gerittene pferde.

0

Was möchtest Du wissen?