Wie reite ich den links- bzw. rechtsgalopp?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Links und rechts Galopp heißen eigenlich eher Innen und Außengalopp.

Also wenn ich Innengalopp reite lege ich sanft das äußere Bein ein bis zwei Hand breit vom Sattelgurt nach hinten weg, setzte mich tief in den Sattel also nicht nach vorne entlasten (sonst Buckeln die meisten Pferde), stelle die Hände gleich weit von einander auf und gebe mit dem inneren Bein Impule damit das Pferd angaloppiert. Das Pferd ist nach innen gestellt. (du kannst dann das innere Auge sehen)

Für den Außengalopp galoppiere ich innen an und mache dann einen Handwechsel z.B. aus der Ecke kehrt (halt dann im Galopp) lasse beide Beine wo sie sind (also das was vorher außen war ist jetzt innen) und ist immer noch zurück. Man kann aber auch direkt in den Außengalopp wechseln. Auf der rechten Hand einfach alles spiegelverkehrt machen. Das innere Bein zurück und das äußere Bein treibt. Das Pferd ist nach außen gestellt. (du kannst dann das äußere Auge sehen)

Ich hoffe ich habe dir geholfen und wünsche dir weiter viel Spaß bei reiten. Deine Sari16

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattschnacker
22.06.2011, 20:54

Falsch! Außengalopp ist etwas ganz anderes als galoppieren auf der anderen Hand.

0
Kommentar von blaaahbliblu
13.07.2011, 17:06

hey. danke für die nette und ausführliche antwort! da hier eigentlich jeder fast das gleiche (äußeres bein zurück und so) bekommst du die hilfsreichste antwort, weil du einen guten tipp gegeben hast, nämlich den mit dem buckeln, das hat sonst niemand. auserdem is deine antwort die netteste ;)

aber auch an allle anderen ein großes danke ;) (auser den da unten, wo geschireben hat, frag das pferd!)

0

ich habe gelernt die hände etwas nach vorne zu geben.. also jetzt nicht so, dass sie durchhängen=P sondern nicht mehr so "auf spannung sind" ...ich hoffe du verstehst,was ich meine.. ich habe eine reitbeteiliung und bei der darf ich das nicht machen, da sie dann nur seehr langsam galoppiert.. meistens entwickelst du aber nach und nach ein gespür dafür und das meiste machst du ganz automatisch(also z.b. Gewichtsverlagerung)LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du auf der rechten Hand bist und das Pferd im Rechtsgalopp (hier Handgalopp) anspringen soll, belastest Du innen mehr (inneren Bügel "austreten", rechte Pobacke mehr belasten) und gehst mit dem äußeren Bein leicht zurück.

Inneres Bein treibt dabei, äußeres liegt verwahrend kurz hinter dem Gurt, Pferd ist leicht nach innen gestellt.

Weitere Erklärungen findest Du mit Google (Galopphilfe als Stichwort) oder beim Reitlehrer Deines Vertrauens!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hai

Wenn dein Pferd eine gute Ausbildung bekommen hat , müsste es auf die typischen Hilfen reagieren .

Um anzugaloppieren , stelle beide Hände auf gleicher Höhe . Dann nimm das äußere Bein ein Stück hinter den Sattelgurt und treib mit den Inneren . Dann sollte dein Pferd angaloppieren . In der Halle sollte das immer der Innengalopp sein , egal auf welcher "Hand" du bist . Angaloppieren ist auf beiden "Händen" gleich , also immer das äußere Bein was nach hinten legen und mit dem inneren treiben ;) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

he das lerne ich auch gerade. naja also ich soll immer im inneren Zügel spielen, den äußeren ganz still und fest halten. also spielen meine ich kaum merklich anziehen und loslassen die ganze Zeit. Das Pferd hält den Fopf richtig, wenn du das innere Auge sehen kannst (wenn da keine fette Norwegermähne hängt wie bei mir ;) ) und es hält den Kopf dann auch schön elegant. Von alleine. Wenn ich dann angaloppiere behalte ich das spielen einfach bei und schon geht es im richtigen Galopp, also Rechts oder links je nachdem welche Hand ich reite. Zumindest keinen Kreuzgalopp. Den Wechsel muss ich och lernen...LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Galopp-hilfen: - Äußeres Bein zurück - mit dem inneren Bein trieben - innere Hüfte vor - mit der inneren Hand kurz vor dem ersten Galoppsprung & währenddessen nachgeben.

voila: richtiger Galopp !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blaaahbliblu
13.07.2011, 16:59

öhm, schön und gut, wie man angaloppiert weis ich, aber es geht um links-rechtsgalopp ;)

0

Wenn man die Galopphilfe kennt und das Pferd vernünftig ausgebildet ist, dann ist es doch ganz einfach. :) Hast Du denn keinen Dressurunterricht?

Hier wurden ja etliche hilfreiche Tipps gegeben... - allerdings wurden wichtige Dinge ausgelassen; die Galopphilfe fängt immer mit mehreren halben Paraden an, der Reiterblick geht in die Richtung in die man reiten möchte, das Pferd wird leicht nach innen gestellt, der innere Gesäßknochen wird belastet, die treibende Schenkelhilfe innen und die verwahrende Hilfe außen dürfen nicht fehlen und ganz wichtig, um den Galoppsprung herauszulassen, ist das Nachgeben mit der inneren Hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?