Wie reiste man in der Antike (zur Zeit Jesu) mit schiff und zu Fuß?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Menschen, die damals reisten, taten dies zu Fuß. Für alle anderen Reisemöglichkeiten, die es damals gab, hatten die Allermeisten, gar kein Geld. Natürlich, gab es Kamele, Elefanten, Pferde, Esel, und allerlei Arten von Booten, Schiffen, Fähren und Flößen. Diese waren aber fast ausschließlich dem Militär vorbehalten, und kosteten damals, Unsummen von Geld, oder anderen Tauschmittel.

Wenn Menschen, verreisten, was sie äußerst ungern taten, waren es meistens religiöse Gründe (Pilgerreisen). Dabei schloss man sich in größeren Gruppen zusammen, und wanderte zu Fuß, bis zum Ziel und wieder zurück. Alleinreisen, war gefährlich, weil man immer mit Überfällen rechnen musste. Die weitesten Reisen, die man so bewältigte, werden so zwischen 80 bis 150 Km, betragen haben.

Diese vielen Ritte, insbesondere auf Eseln, die in der Bibel erwähnt werden, kann man genauso getroßt, wie viele andere Sachen, aus der Bibel, dem Märchen zuzählen. Natürlich, wird es kein Problem gewesen sein, sich für ein bis zwei Kilometer, mal einen Esel auszuleihen, aber z.B. der Ritt, den damals die schwangere Maria, mit Josef, auf einem Esel, von Bethlehem, nach Ägypten gemacht haben sollen, kann man getrost, zu den Märchen zählen. Sie sollen also, kein Geld gehabt haben, für eine Unterkunft? Kein Geld gehabt haben, für ein vernünftiges Opfertier, außer einer Taube? Sollen aber soviel Geld gehabt haben, um sich einen Esel auszuleihen, zu versorgen, und ihn gemeinsam zu benutzen? Das dürfte sich doch eher, wie Münschhausen anhören?

Grüße, Rudi Gems

Hallo, --nurmal so am Rande: Kannst du mir die Bibelstelle nennen, wo das mit der Reise von Maria und Joseph steht? Ich bin zwar evangelischer Christ, aber mittlerweile sehe ich die Bibel auch kritisch. Danke schonmal... :-)

0
@Galaxy1990

Hast Recht! Von einem Esel, steht dort nichts. Bin ich wohl irgendwelchen Bildern, aus der Weihnachtszeit, zum Opfer gefallen. Bleibt dann allerdings, die Frage, wie denn die Wöchnerin Maria, Josef und der gerade geborene Jesus, mit der frischen Operationsnarbe am Bauch, anders, die weite Strecke, von Bethlehem bis Ägypten gereist sind?

Grüße, Rudi Gems

0
@Rudigems

Dankeschön,aus deinem Beitrag konnte ich den meisten Teils meines referates ziehen ;) lg

0
@Rudigems

Man hat nach der Geburt keine OP Narbe am Bauch ;) - und gemäß dem biblischen Bericht reisten MAria und Joseph nach einer unbestimmten Zeit erstmal nach Jerusalem, danach nach Hause.

0
@IlsaLundt

Wenn die Maria, den Jesus bekommen haben will, ohne das Hymen zu zerreißen, dann geht das nur, mit einer künstlichen Befruchtung, und mit einem anschließenden Kaiserschnitt. Und dafür, hätten selbst Dänikens Außerirdische, eine Wunde am Bauch hinterlassen müssen.

In der Bibel steht aber, bezüglich Ägypten, das sie unmittelbar nach der Geburt, vor Herodes, nach Ägypten geflohen sind. Soll ich die Bibelstelle raussuchen?

Grüße, Rudi Gems

0

Leider ist nur der erste Teil der Antwort richtig. Ab dem dritten Abschnitt vieles Spekulation deinerseits und das auch noch ohne jegliche Grundlage. Selbstverständlich gab es auch damals Menschen verschiedener Schichten, von einfach und arm bis reich und begütert. Wenn auch der Großteil der Bevölkerung in der heimischen Gegnd verblieb, so war es dennoch nicht unüblich Handlungsreisen zu unternehmen, bei denen Tiere als Fortbewegungsmittel genutzt wurden- genauso wie man mit Booten und Schiffen fuhr - 1000sende von Kilometern...

Und das Maria und Joseph keine Unterkunft fanden, lag vor allem daran das wegen der Volkszählung alle Herbergen überfüllt waren.

Schade das diese als HA angenommen wurde :( Gruß IlD

0
@IlsaLundt

Zu der Zeit, wo Jesus geboren sein soll, hat es keine Volkszählung gegeben. Das lässt sich eindeutig aus der Historie nachweisen. Wenn es aber eine gegeben hätte, hätte diese Volkszählung, nur für reiche Großgrundbesitzer gegolten. Maria und Josef, waren aber arm, sie haben eine Taube geopfert. Das war das kleinste Opfertier, was damals erlaubt war, und nur den Ärmsten der Armen zugestanden wurde. Wenn man schon die Bibel liest, sollte man sie so lesen, das man auch versteht, was dort geschrieben steht.

Im übrigen, frage ich mich, woher der Evangelist, das eigentlich wissen will? Er war mit Sicherheit, nicht dabei. Und durch Inspirationen, bekommt man solche falschen Informationen auch nicht. Mit Inspirationen, kenne ich mich aus.

Grüße, Rudi Gems

0

Da das Reisen meist den bessergestellten Leuten vorbehalten blieb, mußten sich die normalen Bürger zu Fuß fortbewegen. Reitiere der Regionen (Esel/Pferd/Kamel) waren meist als Arbeits und Lastentiere eingesetzt. Und wenn man dann noch bedenkt das 80% der Leute ihre Geburtsgegend nie verlassen haben, dann versteht man das ein Fahrender Händler ein großes ereignis gewesen sein muß. Schiffe dienten meist auf den großen Handeslrouten oder zu Militärischen zwecken.Griechen , Phönizier, Agypter und auch die Wikinger waren große Seefahrer und Handelsleute die auch mal den ein oder anderen Passagier mitnahmen.

danke ;)

0

ich denke überwiegend zu fuss denn richtig große schiffe gab es doch noch nicht ,oder? weiß ich nun auch nicht genau ,aber denke mehr zu fuss. viel glück.

Ist das Kreuz Jesu nicht Gewaltverherrlichung?

...zur Frage

Gibt es eine Ritz-Sucht?

Hey, also in Reli haben wir gerade das Thema Sucht und wir sollen uns alle eine sucht aussuchen und ein Referat darüer halten. Die meisten haben irgendwelche drogen und so und da mich "ritzen" sehr interessiert, wollte ich darüber berichten. Aber kann man das überhaupt richtig als sucht bezeichnen? kann man davon wirklich süchtig werden?

danke im vorraus!

...zur Frage

Wo kann ich etwas über Giftmorde in der Antike finden?

Ich muss ein Referat halten mit dem Titel: "Wie man jemanden umbringt, der einen Vorkoster hat" Da ich das in Latein halten muss, sollte es sich schon um die Antike drehen und Dinge wie abstechen oder verbrennen etc. sind doch zu einfach. Ich kann aber leider nichts genaues über das Thema im Internet finden, könnte mir jemand vielleicht helfen?

...zur Frage

Religionsunterricht. Was erwarte ich von meiner Partnerin?

Hallo, ich habe in Reli eine Aufgabe bekommen wo ich mich mit der Frage ,Was erwarte ich von meiner Partnerin(also weiblich) . Ich muss darüber ein kurzes Referat halten wei aber nur nicht was ich sagen soll weil ich bin ja weiblich. Und muss ja aus der männlichen Sicht es sehen...bitte helft mir

...zur Frage

Ist Charlie Chaplin ein moderner Prophet und was spricht dafür und was dagegen?

ich muss ein reli Referat halten und habe letztens von ihm eine Schlussrede in einem film gesehen

...zur Frage

Was versteht man unter "kultureller Hintergrund"?

Ich muss von einem Nussbaum die ein Referat halten, und in diesem muss ich auch die kulturellen Hintergünde angeben. Was versteht man genau unter kulturelle Hintergründe? Danke im Vorraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?