Wie reißen Kondome?

7 Antworten

Mir sind schon ein paar Kondome gerissen. Und es lag definitiv nicht an einem Anwendungsfehler. Die Kondomme waren zwar etwas eng, aber nicht übermäßig. Ich glaube nicht, dass es an der Größe lag, jedenfalls nicht ausschließlich. 

Meiner Meinung nach liegt es an der Wandstärke der Kondome. Ich hab anfangs immer die Durex gefühlsecht genommen. Die sind unheimlich dünn, von der Materialstärke her. Sind aber auch sehr häufig gerissen. Wenn die Partnerin etwas tracken war (z.b. bei der Periode) ist nach etwas zeit das Kondom gerissen. Dabei ist immer einfach die Spitze gerissen. Der Penis hat sich quasi einfach durch das Kondom gebohrt. Ich glaub das liegt mit am Lusttropfen. Bei mir ist das mit unter nicht wenig. Das ist dann wie Gleitgehl im innern des Kondoms. Außen ist aber die trockene Scheidenwand der Parterin. Die Eichel drückt dann immer beim, ich sag mal, zustoßen gegen die Kondomspitze. Bei etwas längeren härtern sex macht dass das Kondom nicht mit. Materialermühdung 😂

Ich hab dann auf MySize gewechselt. Die sind etwas dicker. Von denen ist mir noch kein einziges gerissen.

Man versucht natürlich mit extrem gerinnger Wandstärke das Gefühl zu erhöhen. Aber bei Wandstärken von nur ein paar mü ist natürlich die Sicherheit nicht mehr so gegeben.

vielmehr ist es die falsche Anwendung. Entweder ist es schon beim öffnen vom Fingernagel beschädigt worden oder es ist zu eng angelegt. Auch wenn im Reservoir (die spitze) die Luft nicht rausgedrückt wird und es beim samenerguss gefüllt wird, kann es platzen. Daher die bedienungsanleitung beachten und nicht einfach nur drauf und losgehts

Kleinste Risse, die man mit bloßen Auge nicht erkennen kann, entstehen häufig durch falsche Lagerung oder dem Öffnen der Folie mit spitzen Fingernägeln oder den Zähnen. 

Falsche Lagerung macht das Material brüchig und porös. Dadurch kann es beim Sex reißen. 

Was möchtest Du wissen?