Wie reguliert man die wasserhärte?

3 Antworten

Hallo,

es ist wesentlich einfacher, Wasser aufzuhärten als Wasser "aufzuweichen".

Die Karbonathärte kann man wunderbar mit Kaisernatron erhöhen - ist ein Mittel aus der Backabteilung im Supermarkt.

Die Gesamthärte kann man problemlos mit normalem Gips (aus dem Baumarkt) erhöhen. 3 Esslöffel Gips in einem Eimer anrühren und abstehen lassen - dann das abgestandene Wasser verwenden.

Natürlich braucht man dazu gute Tröpfchentests für Gesamthärte und Karbonathärte, damit man die richtige Mischung findet.

Natürlich kann man auch die absolut überteuerten Mittel aus dem AQ-Laden verwenden.

Wasser weicher zu machen ist schon schwieriger. Buchenblätter, Erlenzäpfchen, Torffilterung etc. können nicht kontrolliert werden - u.U. erfolgt ein PH-Sturz, der Todenfolgen für die Tiere haben kann.

Eine gezielte kontrollierte Aufweichung kann man nur durch einen Verschnitt mit Osmosewasser, Wasser aus einem Vollentsalzer oder einer Torfkanone erzielen. Auch hier braucht man genaue Testreagenzien.

Ein wenig Ahnung über die wasserchemischen Zusammenhänge sollte man natürlich schon besitzen.

Gutes Gelingen

Daniela

Du kannst vorgefertigte Mittel benutzen, die Puffern wenn du nur die Karbonathärte ändern willst dann den PH auch nicht mit hoch, zum Beispiel KH+ oder KH-

Härteres Wasser bekommst du durch kalkhaltiges, das kannst du duch Tests bestimmen...

Aber ganz wichtig wäre wenn du dich vorher etwas mit der Wasserchemie und der Haltung und Versorgung der Tiere befasst um sie auch artgerecht halten zu können...


Versuchs mit einer Torfkanone oder einer Mangroven Wurzel. Die senken die Wasserhärte! :)

Was möchtest Du wissen?