Wie regelt ein Staubsauger die Motordrehzahl?

3 Antworten

gleichstrommotor nicht unbedingt. das ganze nennt sich universalmotor und läuft tatsächich so wohl mit gleich, als auch mit wechselstrom. also ich meine kann so wohl mit gleich- als auch wechselstrom betrieben werden.

das geheimnis liegt im komutator und den bürsten. immer wenn das magentfeld den motor ein stück weiter gezogen hat, wird im läufer umgeschaltet und schon polt er sich selbst um, um den motor ein stück weiter zu ziehen.

der drehzahlsteller im staubsauger ist eigendlich ein phasenschnittdimmer. so was wie man es auch z.B. für nidervolthalogensysteme verwendet (hat)

weniger effektivspannung, weniger leistung, weniger leistung, weniger drehzahl. da du ja ein relativ konstantes lastmoment (turbine) hast, und keine genaue regelung erforderlich ist, reicht das aus.

bei der waschmaschine, jedenfalls bei den meisten modellen ist das kaum anders. einziger unterschied, die drehzahl wird nicht nur geregelt, sondern auch gesteuert. d.h. am motor ist ein tacho, die istgeschwindigkeit wird ins steuergerät zurück übermittelt und dieses regelt entsprechend die drehzahl nach last nach.

das ganze hat noch ein paar tolle nebeneffekte. über die leistungsaufnahme und die schwankungen in der drehzahl kann die maschine so wohl die beladung erkennen, als auch wie sie verteilt ist (dynamisches wuchten)

lg, anna

Das sind gewöhnlich Allstrommotoren, also Motoren für beide Stromarten. Und wozu sollte ein Staubsauger ausgerechnet eine Drehzahlregelung brauchen? Der hat bestenfalls eine Leistungsregelung, die wird über einen Dimmer gesteuert. Und mit zunehmender Leistung steigt die Drehzahl bei konstantem mechanischem Widerstand. Wenn Du das Saugrohr schließt, verringerst Du den Widerstand, und die Drehzahl geht hoch.

Mit einer ganz simplen Phasen- Anschnitt- Steuerung... wie ein Lampendimmer auch!

Was möchtest Du wissen?