Wie rede ich am besten mit fremden (geschäftlich)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich persönlich würde den Katalog ebenfalls nicht annehmen / akzeptieren. Meine Telefonnummer werde ich sicherlich nicht nennen, da ich keine Werbeanrufe möchte. Eine Unterschrift für einen Prospekt (und für etwaige Werbeanrufe) gibt's von mir ebenfalls nicht.

Tut mir Leid - hier würde ich den kostenlosen Prospekt gar nicht nehmen, egal was Du mir erzählen würdest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wirklich ;) Du bist immer in einer blöden Situation, wenn du wo klingelst.

Ich würde gar nicht sagen, dass ich anrufe, aber am ehesten würde ich den Job wechseln, weil es mir irgendwie peinlich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicoberner
16.11.2016, 00:12

Habe vorher für Mindestlohn in der Küche gearbeitet da wird man einfach ausgebeutet wie ein Bimbo behandelt und am ende des Tages tut dir für 40 Euro alles weh. Der Job jetzt ist leichter ich verdiene mehr und auch wenn es peinlich ist verdiene ich mehr. Ich weiß halt nur dass da viel mehr drin sein kann

0

Dafür würde ich meine Telefonnummer auch nicht preisgeben! All diese Sachen bekomme ich viel preisgünstiger im nächsten Supermarkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid, aber für mich klingt das unseriös. Nicht von dir, aber von Seiten deiner Firma. Bei mir hättest du damit auch kein Glück.

Wozu wird denn überhaupt eine Unterschrift verlangt? Auch wenn in deinem Fall vielleicht nichts "Schräges" geplant ist, es gibt einfach zuviel Abzocke, wo dann gleich ein Vertrag oder eine Bestellung untergejubelt wird.

An deiner Stelle würde ich versuchen, einen normalen Job zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicoberner
16.11.2016, 00:10

Das ist ein normaler Job und die Unterschrift berechtigt die Firma anrufen zu dürfen.

0
Kommentar von KatzenMarkus
16.11.2016, 00:10

So normal ist der Hob nun auch wieder nicht ;)

0

Behaupte doch einfach, dass die Firma, die dich beauftragt hat,nur auch sichergehen will, dass du die Kataloge verteilt hast oder dass es um ein Preisausschreiben geht... Ist schon schwierig...vielleicht doch einfach nur bei der Wahrheit bleiben und sagen, mit einem bezaubernden Lächeln, dass nur ein Anruf aus Werbegründen erfolgt...Wünsch dir jedenfalls toitoi! War mal Callcenteragentin, da muss man auch ständig notflunkern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
16.11.2016, 00:17

Deswegen lege ich bei derartigen Anrufen auch umgehend auf. Wir wissen doch alle, was auf diesen Gebieten schon passiert ist. Ein paar Gutgläubige wird es natürlich immer noch geben.

Und ob dann nur ein Anruf kommt, wage ich zu bezweifeln. Man weiß doch, wie sogar die Deutsche Telekom penetrant mit ständigen Anrufen versuchte, Verträge abzuschließen.

0

Muah...Eismann !

Wenn Du das wirklich wirklich machen willst?? Sei einfach nur nett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?