Wie rechts ist Sebastian Kurz?

12 Antworten

Als Rechtspopulist würde ich ihn nicht bezeichnen, aber manche seiner Aussagen bezüglich der Flüchtlingskrise könnten durchaus auch von einem FPÖ Politiker stammen, darum wird das manchmal gesagt.

Was die EU angeht, hat er glaub ich auch 1 bis 2 recht kritische Aussagen gemacht, aber ich würde ihn da nicht auf die selbe Stufe wie die FPÖ stellen.

Btw das Politische Rechts hat nicht zwingend etwas mit FPÖ zu tun, die Kritik an der EU sehe ich nicht als politisch Rechts.

Genau genommen ist die ÖVP selbst auch politisch rechts einzustufen, wobei man hier eben von Mitte Rechts spricht.

Bei allen Gesprächen mit Sebastian Kurz, die ich bisher verfolgt habe, ist mir mir keine bedenklich, rechte Haltung aufgefallen. Im Gegenteil: Ich finde er ist auf dem Boden der Tatsachen, seine Argumentation ist stichhaltig, logisch und rational und sein Auftreten wirkt sehr seriös. Also in meinen Augen ist er einer der wenigen Lichtgestalten der Politik, die schon rein von der Denkweise an richtiger Stelle ansetzen und lösungsorientiert arbeiten.

In Deutschland fällt mir auch nur Sara Wagenknecht als vernünftigste Erscheinung ein.


Ich würde sagen, daß er gar nicht rechts ist. Er ist einfach nur gescheit und weiß wie Integration am besten funktioniert. Er ist nicht gegen Zuwanderer aber er sagt auch ganz klar, daß ein Land Zuwanderung ohne Beschränkung nicht stemmen kann. Und das ist ja auch richtig! Wenn der Ausländerhass im eigenen Land steigt, dann hat man zuviel reingelassen und ein guter Politiker sollte das vlt als Messlatte sehen und nicht dennoch zum wiederholten Male sagen 'Wir schaffen das!'

Man darf die eigene Bevölkerung nicht hintenanstellen. Und man sollte nicht päpstlicher sein als der Papst wenn man schon mehr als ein 'wir schaffen es doch nicht.' zu hören bekommt.

Was möchtest Du wissen?