Wie rechtfertigt sich die spanische Polizei für die brutale Behandlung der Bürger bei dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien?

10 Antworten

Ich war nicht dabei. Also kenne ich nur die Berichte.

Davon abgesehen, fragen wir doch mal, wie es in Deutschland ablaufen würde.

So eine Wahl, bzw. ein angekündigtes Referendum, wäre wohl zu behandeln wie eine nicht genehmigte DEmonstration.

Also da geht die Polizei hin und sagt:

Was sie tun ist illegal. Bitte lösen sie Ihre Versammlung/diese illegale Wahl auf und entfernen Sie sich.

Die weigern sich.

Da wird die Polizei versuchen das mit "einfacher Körperlicher Gewalt" zu lösen. Bei uns würde es bedeuten, die Leute würden jeweils von 2-3 Polizisten rausgetragen und, damit die nicht wieder reingehen, in einen Bus, oder Polizeiwagen verfrachtet.

Würde sich beim raustragen einer wehren, so könnte der bei so einer Rangelei auch einen Schlag abbekommen.

Wenn die Polizei nicht an die Leute rankäme, würde u. U. auch in "D" Tränengas eingesetzt.

Ober sticht Unter .... da braucht´s keine Begrünung.

Das Völkerrecht, die Unverletzlichkeit der Person etc. müssen da schon hinten anstehen. Spanien sagt, das Referendum ist nicht verfassungskonform und die Verhältnismäßigkeit der Mittel darf scheinbar jeder Gardist selbst bestimmen. Solange keiner totgeprügelt wird ist scheinbar alles andere nach Ansicht der spanischen Regierung durch die Verfassung gedeckt....was ich zwar bezweifle, aber auf das kommts ja nicht an.


Sie rechtfertigt damit dass dieses Referendum Verfassungswidrig ist und die Ordnung des spanischen Staates gefährdet

Das wäre in Deutschland auch strafbar

Was möchtest Du wissen?