Wie rechnet man bei Serien/Anime die Quoten um?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Die Einschaltquote einer Radio- oder Fernsehsendung ist der prozentuale Anteil der – je nach Messverfahren – Empfangshaushalte oder Personen, die zu einem gegebenen Zeitpunkt eine Sendung hören oder sehen, gemessen an der Gesamtmenge aller Empfangshaushalte bzw. Personen. Empfangshaushalte sind dabei alle Haushalte, die einen Fernseher besitzen, unabhängig davon, ob dieser eingeschaltet ist oder nicht.
Sowohl bei der Erhebung als auch bei der Ausweisung von Einschaltquoten gibt es je nach Land und Empfangsmedium unterschiedliche Methoden. So kann die Einschaltquote beispielsweise auf einer Hochrechnung oder (z. B. bei Internet- oder Pay-per-View-Angeboten) auf vollständigen Daten der Grundgesamtheit basieren. Die Ausweisung kann die durchschnittliche Zuschauerzahl (in Deutschland bei TV-Einschaltquoten üblich) darstellen oder die Zahl der Menschen, die zumindest einem Teil der Sendung beigewohnt haben (in Deutschland bei den Radio-Reichweiten üblich).
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltquote

Ich glaube das ist der jeweilige Anteil der durchschnittlichen Gesamtzuschauer, die am Tag eingeschalten haben. Sehe das immer bei Prosiebenmaxx, die das ja noch mit Zuschauerzahlen angeben.

Das sind dann meist die Prozentzahlen der jeweiligen Zielgruppen. Dazu müsstest du dann eben wissen, wie viele Leute der Zielgruppe angehören.

Was möchtest Du wissen?