wie rechne ich die warscheinlichkeit von mahnungen aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, es ist sogar so das eine verspätete Zahlung theoretisch einen Schadenersatzanspruch mit sich bringt. Die Mahngebühren müssen angemessen sein, nur das ist ein sehr dehnbarer Begriff. Bei Schadenersatzforderungen muss der Gläubiger den Schaden allerding nachweisen. Üblich sind Mahngebühren von einigen Euros.

Klar kann man das, ist aber nicht ganz simpel. Du musst Dir dazu erst mal ein mathematisches Modell überlegen, dann genügend Daten sammeln (z.B. per statistischer Erhebnung), um schließlich eine Wahrscheinlichkeitsverteilung zu Deinem Modell ausrechnen.

Evtl. gibt es schon irgendwo statistische Daten über die Dauer von Mahnungen. Das würde die ganze Sache ungemein erleichtern...

Drachentoeter 27.09.2010, 10:29

Die Wahrscheinlichkeit liegt aber auf alle fälle nahe bei 1. :-)

0

Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 100 %, da braucht es nicht viel rechnen. Die Mahngebühren darf jedes Unternehmen selbst festlegen.

Die Wahrscheinlichkeit gemahnt zu werden ist sehr hoch, wenn nicht gezahlt wird. Was soll die Frage? Berechne lieber, wann du deine Rechnungen begleichen kannst.

Ganz einfach. Die Wahrscheinlichkeit ist NULL wenn du rechtzeitig bezahlst.

Drachentoeter 27.09.2010, 10:31

Stimmt nicht, ich habe schon Mahnungen trotz sofortiger Zahlung bekommen. ;-) Auch der Rechnungssteller kann Fehler machen. Du hast aber in so fern recht als das die Wahrscheinlichkeit nahe Null liegt.

0

Wenn du was nicht bezahlst ist es wahrscheinlich, dass du eine Mahnung kriegst.

so ist meine Formel ^^

sofern die firma legal agiert, bekommst du deine mahnng totsicher.

Nein das geht nicht, einfach bezahlen!

Was möchtest Du wissen?