Wie rechnet man die 3 Krankentage ohne Krankenschein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du am Donnerstag krank warst, Freitag bis Sonntag nicht arbeiten musst und am Montag wieder zur Arbeit gegangen bist, ist die Forderung nach einer AUB Blödsinn.

Du hättest eine AUB gebraucht, wenn Du Montag noch arbeitsunfähig gewesen wärst.

Prof. Dr. Peter Wedde schreibt zum § 5 Entgeltfortzahlungsgesetz im Arbeitsrechtkommentar u.a.:

"Dauert die AU länger als drei Kalendertage, so muss eine ärztliche Bescheinigung spätestens an dem darauf folgenden Arbeitstag vorgelegt werden. Für die Berechnung der entsprechenden Frist sind die Regelungen in den §§ 187 Abs. 1, 188 Abs. 1 und 193 BGB anzuwenden. Es gelten die gleichen Grundsätze wie für die Berechnung des Zeitraums der Entgeltfortzahlung.

Damit bleibt der Tag des Beginns der Erkrankung unberücksichtigt. Beginnt die Erkrankung beispielsweise an einem Montag, ist der erste Tag für die Berechnung der 3-Tage-Frist der Dienstag. Die ärztliche Bescheinigung muss mithin am auf das Fristende folgenden Arbeitstag (also dem Freitag) vorgelegt werden."

 

da ich ja Freitags nicht arbeiten würde und somit 4 Tage "krank" wäre. Hat sie recht?

Wie kommt die Dame auf so eine Idee? Selbst wenn Du vier Tage arbeitsunfähig bist, brauchst Du keine AUB. Der Betrieb bezahlt Dir einen Tag der Arbeitsunfähigkeit, den Donnerstag der ein Arbeitstag für Dich gewesen wäre.

Wenn ich am Samstag und/oder Sonntag krank bin, brauch ich auch keine AUB, da ich an diesen Tagen nicht arbeite.

Frag doch mal nach der rechtlichen Grundlage der Forderung einer AUB für einen Tag den der Betrieb bezahlen muss. Ob Du tatsächlich, theoretisch oder was auch immer krank oder gesund gewesen bist, spielt hier doch keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, was in deinem Arbeitsvertrag steht. Ich bin z.B. verpflichtet, auch am Wochenende Dienst zu tun, wenn irgendwas anliegt. Ich bin im öffentlichen Dienst, und kann z.b. bei Wahlen als Wahlhelfer verpflichtet werden, oder (da pädagogische Fachkraft) an Kinderfesten am Ort samstags und sonntags zur Kinderbetreuung verdonnert werden. Ich brauche immer eine Krankmeldung auch für das Wochenende.

In deinem Fall wären das Donnerstag bis Sonntag entspricht 4 Tagen, also brauchst du eine Krankmeldung.

Davon abgesehen verlangt mein Arbeitgeber die Krankmeldung bereits am ersten Tag. Da ist nichts mit mal eben einen Tag zuhause bleiben... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KivasF
02.03.2017, 22:26

Wie bereits geschrieben, ist in meinem Arbeitsvertrag festgelegt, dass ich an den Tagen Montags bis Donnerstags zu arbeiten habe.

0

Für die Tage , wo du nicht arbeitest , Freitag , Samstag , Sonntag , brauchst du definitiv keine AU . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?