wie realistisch ist das ergebnis?

8 Antworten

Guten Tag.

Mach lieber keine kostenlosen IQ-Tests mehr, die zeigen dir nicht dein echtes IQ an, sondern zeigen dir im Resultat einen sehr hohen Wert an, damit du dich dann gut fühlst, und um dich im Nachhinein über deine E-Mail und persönliche Daten zu fragen. Also, merk dir: Kostenlos = Dreck.

Dagegen kannst du einen bezahlten beim Psychologen machen und kriegst ein akkurates Ergebnis, schwarz auf weiß.

Die Frage ist halt was dir das Ergebnis bringt. Selbst wenn du eine Zahl hättest bist ohne diese Zahl zu kennen genau so schlau oder dumm wie vorher. Ein IQ soll ein hohe Validität aufweisen, d.h. er soll auch der Intelligenz im richtigen Leben entsprechen.

Das würde ganz einfach heißen, dass jemand der im richtigen Leben selbst im Stande ist sich Wissen zu erschließen (damit meine ich jetzt nicht Lesen, sondern explizites Wissen aus implizitem Wissen zu erschließen also selbst herleiten), auf Grund der ihm zur Verfügung stehenden Informationen möglichst vernünftige Entscheidungen zu treffen und sich selbstständig Sachen beibringen kann intelligent ist. Intelligenz und besonders der IQ sind immer relativ zur allgemeinen Bevölkerung. Wenn du dich jetzt mit durchschnittlichen Menschen vergleicht bist du in den oben genannten Punkten besser?

Der einzige vernünftige, im Netz kostenlos zugänglich, Test denk ich kenne ist dieser hier: http://cogniqblog.blogspot.de/2010/01/test-of-inductive-reasoning-tri52-16-68.html

wo kann man den test starten? die links unten funktionieren nicht.

0

Klingt sehr schlau! ;)
Nur eines: Woher hast du dieses Wissen? Man ist sich doch auch heute noch immer nicht einig darüber, was Intelligenz ist. Ich finde deine Antwort gut, aber sie ist wahrscheinlich etwas pauschal.  

0

Die sind nicht realistisch. Damit verdient der Verlag nur Geld, weil das viele Leute machen möchten und deshalb dort gut Werbung platziert werden kann. Den richtigen IQ Test muss man bei einem Arzt (Psychologen) machen.

Das würde ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben. Die sind doch bestimmt ziemlich ähnlich. Die Tests im Netz sind doch ebenfalls von Psychologen erstellt. Nur die Bedingungen für die Beantwortungen sind wsl. unterschiedlich. 

0

Was möchtest Du wissen?