Wie reagierte die NS-Führung auf die Kapitulation der 6.Armee?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Das NS-Regime ordnete drei Tage des nationalen Gedenkens an: Lokale, Kinos etc. waren geschlossen, der Rundfunk sendete nur Ernste Musik. Jedoch war Trauerbeflaggung untersagt, ebenso durften in der Presse keine schwarzen Umrandungen erscheinen.

Versprengte Truppenteile der Wehrmacht allerdings kämpften im Raum
Stalingrad zum Teil noch bis in den März hinein. Als letzte
dokumentierte Kampfhandlung vermerkt ein NKWD-Bericht einen Angriff
deutscher Soldaten am 5. März. Beim Angriff wurden zwei sowjetische
Soldaten verwundet. Nach einer Suchaktion wurden acht deutsche Offiziere
erschossen" Quelle: Wikipedia

Die Niederlage vor Stalingrad war einer der Gründe, warum Goebbels mit seiner Rede "Wollt ihr den totalen Krieg?" wieder Stimmung für diesen Wahnsinn machen wollte.

Mein Urgroßvater wurde mit der letzten Maschine aus Stalingrad gerettet...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?