Wie reagiert man richtig wenn man plötzlich von einem wildfrmden ausgewachsenem Schäferhund....

20 Antworten

humpelnde menschen können unsichere hunde irritieren. der mann hatte seinen hund leider nicht gut im griff, in dem sinn, dass sich der hund in seiner gesellschaft nicht sicher fühlte.

allein stehenbleiben nimmt der situation schon die schärfe. wenn du dem hund dann noch deine seite zuwendest und wegschaust, dürfte seine aggressivität normalerweise sofort nachlassen. er will ja nur unheil abwenden. also mache um solche hunde einfach einen bogen, halte abstand, mehr braucht es nicht, um ihnen sicherheit zu geben.

Hallo, in solchen Situationen hilft : stehenbleiben, versuchen, mit dem Hundebesitzer sich zu verständigen. Vielleicht den Hund mit "aus" zur Vernunft bringen. Mein Doggenrüde ist jedem Fremden gegenüber auf "hab Acht-Stellung". Sobald ich aber mit den Leuten spreche, ist alles o.k. Die wundern sich zwar manchmal, dass ich als Erste "hallo" oder so sage, denn ich bin eine alte Lady, aber das ist mir egal, Hauptsache, die Situation ist für meinen Hund klar. Ich wurde mal von einem Labrador-Mix am Ellenbogen-Gelenk gepackt. Ich blieb stehen, drehte mich von ihm weg, soweit es ging und rief nach der Besitzerin, die gar nicht wusste, dass ihr Hund so reagiert. Sie hatte nicht mitgekriegt, dass ihr kleiner Sohn schon losmarschiert war. Der Hund wollte ihn nur beschützen. Nachdem sie ihn dann gerufen hatte, war alles o.k. und ich hatte ein blaues Ellenbogengelenk. Hätte schlimmer sein können. Gg

Es kann immer wieder passieren, dass Du auf der Straße oder wo auch immer Menschen mit Hunden antriffst. Beobachte sie bereits, bevor Du Dich ihnen näherst und wenn Du nicht sicher bist, dass der Hundehalter sein Tier unter Kontrolle hat oder das der Hund sehr aufgeregt ist, das Verhalten kann man gut erkennen, dann gehe ihm einfach aus dem Weg. Es gibt zwar viele Hunde, doch die von Dir geschilderte Situation dürfte sehr selten sein. Wenn Du aufmerksam gewesen wärst, hättest Du den Vorfall vermeiden können. Hunde reagieren sehr schnell auf schreckhatte Menschen und sind dann selbst verunsichert.

Wie lange kann ein Schäferhund durchgehend laufen, bis zur totalen Erschöpfung?

Ein Schäferhund muss neben seinem Herrchen mitlaufen. Herrchen fährt mit dem Fahrrad ca. 5km/h (sehr gemütlich, aber gerade so schnell, dass der Hund laufen muss, aber nicht sprinten). Wie lange ist so ein deutscher Schäferhund in der Lage, neben seinem Herrchen mitzulaufen, bis er körperlich so erschöpft ist, dass er einfach "stehenbleibt"?

Mich würde auch interessieren, ob Hundchen nach körperlicher Erschöpfung wirklich stehen bleibt und sich hinsetzt, oder ob er tatsächlich aus Angst und Unterwürfigkeit so lange mit seinem Herrchen mitlaufen würde, bis er einen Kreislaufkollaps bekommt und zusammenbricht.

Mir ist klar, dass höchstwahrscheinlich niemand sowas getestet haben wird und damit die Frage nicht exakt beantworten werden kann. Darum richtet sich meine Frage in erster Linie an erfahrene Hundebesitzer mit Schäferhund (oder ähnlichen Rassen), die vielleicht schon mal in ähnlicher Situation beobachtet haben, wann Hundchen an sein Limit stößt.

An alle Moralapostel, die bis jetzt sowieso nur die Überschrift gelesen haben, zur eigentlichen Beantwortung der Frage aber nichts sinnvolles beizutragen haben: Lasst es! Ich bin weder Hundebesitzer noch habe ich die Absicht mir einen Hund zuzulegen und obige Fragestellung live zu testen, das Tier zu quälen oder sonst was. Ich bin einfach nur neugierig, was so ein Tier imstande ist zu leisten. Nicht jede Frage muss einen tieferen Sinn haben. Manchmal ist es einfach nur simple Neugierde....allright?

...zur Frage

Darf ich mich bei dem Hund zur Wehr setzen?

So vor etwa 2 Tagen bin ich mit meinem 19 Wochen alten Welpen spazieren gegangen und ich sah schon aus der Ferne das ein großer Schäferhund auf mich zu Kamm ohne Herrchen in diesem Moment bin ich wieder ein Stück zurück gegangen und sah wie der Hund nach rechts ging da dachte ich er sei weg als ich dann wieder los ging und in die Straße schaute stand er an der Wiese und sah mich und Rennt auf mich zu bellt und knurrt mich an da ich meinen Welpen dabei hatte bin ich schnell beim Haus hinter mir über den Zaun gesprungen und habe den Schäferhund angeschrien da ist er weg gegangen und heute lese ich in der Zeitung das 5 min von mir eine Frau mit ihrem Hund von einem großen Schwarz braunen Schäferhund Angriffen wurde so darf ich mich wenn ich den Hund wieder sehe und er ohne Herrchen ist zu Wehr setzen wenn ich das nächste mal kein Zaun habe wo ich schnell rüber kann ? Nicht das ich mich strafbar mache.

...zur Frage

Enge Bindung zu einem Hund aufbauen?!

Eine Frage die sich mir immer wieder stellt..

wie schafft man es eine solch enge bindung zu einem Hund aufzubauen, dass er fast schon blind gehorcht? (ohne leine im freien usw)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?