Wie reagiert man richtig gegen Raser?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Jules07,

ersteinmal großes Lob für das normale Verhalten im Straßenverkehr. Ist ja leider wie du schon sagtest nicht jedermanns_fraus Einstellung. Ich muss sagen, dass man leider machtlos gegen derartige absolut unverantwortliche und gefähriche Überholmanöver, aber lass dich niemals einschüchtern/bedrängen oder nötigen ... Wenn ein rasendes Gefährt hinter dir ist und du auf einen Streckenabschnitt mit erlaubter Geschwindigkeit, z. B. von maximal 70 km/h, kommst, lass dich unter keinen Umständen davon abbringen, auf exakt 70 km/h abzubremsen. Es wird sehr wahrscheinlich kein Unfall geschehen, da die meisten Raser wohl nicht riskieren würden, in so einer Situation einen Unfall zu bauen. Selbstverständlich solltest du vorausschauend fahren und nicht erst 5 m vor dem Tempolimit-Schild abrupt abbremsen, da es dann zu wirklich schweren Auffahrunfällen (insbesondere mit Motorrädern etc.) kommen kann und das auch nicht passieren darf (auch wenn man sehr wütend auf solche Menschen sein kann).

Also: halte dich weiterhin an die Verkehrsregeln und mach dir nicht allzu viele Gedanken über diese rasenden Überholer, da du entweder nicht gagegen machen kannst (außer bremsen oder wenn du was siehst was er nicht sah, als er zum Überholen ansetzt, hupen) oder (so schlimm es klingt) sowieso tot bist, wenn du auf der *falschen* Straßenseite zum falschen Zeitpunkt bist.

Grüße

Groessenordnung

Also du kannst ggf dir die kennzeichen merken, vorallem wenn ihr mit mehr mann/frauen im auto seid und die wegen nötigung und eingriff in straßenverkehr anzeigen.
Wenn dir jemand zu dicht auffährt, dann geh einfach langsam vom gas (aber nur etwas, nicht weniger als 10kmh unterm limit), und er ist gezwungen zu bremsen, und wenn er ganz assi ist, überholt er dich direkt. Wenn deppen überholen und jemand kommt von vorne dann bleibt nix übrig als zu bremsen. Da kannst du, wenn du es dir merken kannst, auch bei einer anzeige das nr-schild des entgegenkommenden an die polizei weitergeben, wenn der sich dran errinnert, dann hat der rowdy schlechte karten.

Es bleibt dir also nur ruhe bewahren und ggf wöchentlich die polizei besuchen.

Einfach hinten n Kleber mit (vorsicht Vollmaterial draufkleben und schon hält jder abstand wenn sie nerven einfach mal so in kurzen abständen bremsen wie die inder  formel 1 dann wird es sich schnell klären

Kommentar von Groessenordnung
10.05.2016, 16:50

tolle Meinung ... formel-1-Methoden einfach mal im Straßenverkehr anwenden ... kann man ja höchstens einen Blechschaden und eine Anzeige bekommen. Und so ein Menschenleben ist ja schließlich auch nicht so viel wert, da die Raser sowieso alle doof sind. Klärt sich ja dann auch sehr schnell in der Notaufnahme, ob er es schaffen wird oder nicht *IRONIE*

0

Kannst dir doch eine Kamera ins Auto setzen , wenn jmd. zu dicht auffährt kannst du ihn durchlassen oder provokant abbremsen damit er überholt , wenn er dir hinten rauffährt hat er schuld da er keinen Abstand einhält

Kommentar von Groessenordnung
10.05.2016, 16:46

provokant abbremsen ... *Kopfschüttel* ich weiß zwar nicht ob du das wirklich so gemeint hast, aber das ist wohl die schlechteste Option. Bei solchen Geschwindigkeiten wie im Fall beschrieben, kann dies verherende Folgen für beide Verkehrsteilnehmer haben.

0
Kommentar von Hondoldar
10.05.2016, 16:47

Das war jetzt nicht auf die Autobahn bezogen !

0

Ort , Datum , Uhrzeit , Kennzeichen und evtl. eine Beschreibung des Fahrers bzw. der Fahrerin merken aufschreiben !

Anzeige erstatten , den Vorfall möglichst genau beschreiben ! Das reicht meistens !

(jedenfalls viel zu schnell, ich bin 100 gefahren) und hat mich eiskalt vor ner Kurve überholt. Tja, genau da kam auch einer von vorne, als er noch neben mir war, ich bin voll in die Eisen gegangen, der entgegenkommende Fahrer auch, der

Dieses nennt man Gefährdung des Straßenverkehrs nach § 315c Abs.2b STGB und kostet  den Führerschein + hohe Geldstrafe  !

Das zu Dichte Auffahren kann ganz schnell zur Nötigung im Straßenverkehr werden auch hier ist der FS erst mal weg !

Auch braucht man keine weiteren Zeugen , denn der Staat klagt den Verursacher an , du bist Zeuge des Vorfalls ! Aussage gegen Aussage gibt es so nicht in der Rechtsprechung in Deutschland !

Kann man den Vorfall sehr genau beschreiben mit Daten ( oben ) hat der beschuldigte sehr schlechte karten !

Diese Möchtegern Autofahrer brauchen als 3 Monate für ihren Führerschein , kostet 2000 Euro und setzten ihn im Sekundentakt aufs spiel ! Das sind Helden !!!

 

Hallo Jules,

du fährst eine gute Linie, weiter so.
Ich kenne deine Probleme. Ich selbst fahre zwar auch nicht strich 100 wenn die Straßen frei sind, aber würde mich selbst auch eher als passiven Fahrer einstufen. Da nerven solche "Idioten" gehörig und ich rege mich auch immer drüber auf.

Wirklich viel machen kann man fast nicht. Natürlich könntest du gegen jeden Anzeige erstatten, aber ohne ausreichend Zeugen ärgerst du die nur und kannst nichts beweisen. Da wären diese "Dashkams" ne interesante alternative. Aber in Deutschland verboten.

Was möchtest Du wissen?