Wie reagiert man auf Spendenaufforderungen an der Haustür?

11 Antworten

Es gibt sicherlich viele gemeinnützige Stellen,die Geld gut gebrauchen können und sogar auf Spenden angewiesen sind.Ich halte persönlich gar nichts von Haustürgeschäften,öffne entweder gar nicht die Tür-mein Freund hat e einen Schlüssel,alle anderen können auch Termine mit mir absprechen,wenn sie was von mir wollen-oder man könnte ja an der Sprechanlage(kommt ja darauf an,wo man wohnt und ob man diese hat usw.)sagen:"Ich spende schon für eine andere Sache."Erkundigen,wenn man unbedingt spenden möchte.Im Fernsehen lief vor einiger Zeit der Spendenmarathon,der wohl eine gute Sache zu sein scheint,das könnte man ja auch mitmachen.

Leute, Leute... Ihr seht auch hinter jedem Busch einen Verbrecher... Ihr macht die Welt genauso lieblos, wie die Betrüger vor denen Ihr bangt! Es ist wichtig zu verstehen, daß lokale Vereine ohne Haussammlungen nicht existieren könnten. Hört doch einfach mal genau hin, ein bißchen Bewusstsein, verifizieren des Ausweises und des Freistellungsbescheid sowie vielleicht noch ein kurzer Blick auf den amtlichen Ausdruck des Vereinsregisters. Seriöse Vereine geben solche Unterlagen stets ihren Sammlern mit. Oft machen diese das auch noch ehrenamtlich uns schenken ihre kostbare Zeit einem guten und sinnvollen Zweck anstatt einer stupiden Freizeittätogleit nachzugehen. JA! Es gibt noch Menschen die Nächstenliebe, Ethik und Moral verspüren - ja, sogar aus einem tiefsten Impuls heraus liebevolle, selbstlose Dinge tun. Es gibt wirklich noch viel schöne Dinge in unserer Welt - wir müssen manchmal nur "genauer" hinschauen...Zusammenleben kann so einfach und schön sein, wenn wir erkennen, daß wir in einer Gesellschaft und Gemeinschaft wohnen. Und in einer Solchen gibt es nun einmal Menschen, denen es nicht so gut geht. Im Endeffekt kann jeder von uns in eine Situation kommen, in der er selbst die banalsten Dinge nicht mehr selber zu erledigen vermag...und wenn dann keiner aus der Familie helfen kann, weil die Verwandschaft, verstorben oder verzogen ist, sind Bedürftige sehr dankbar für Soziale Dienste von lokalen Vereinen. Und die, diesen Spendensammlern direkt die Türe vor der Nase zuschlagen, sind vielleicht in einem anderen Moment, bspw. nach einem Unfall oder Krankheit die, die am lautesten Schreien, warum es denn keine Hilge gebe...Natürlich gibt es viele Betrüger, aber ich plädiere auf Euren gesunden Menschenverstand, auf Eure Mündigkeit und Eure Barmherzigkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen und die richtige Entscheidung zu treffen. PEACE!

Um jedes vertrauenerweckende Gesäusel und Betrug aus dem Weg zu gehn sollte man in der heutigen modernen Zeit um einen Zahlschein bitten ,und die Spenden, je nach Eigenwunsch, überweisen.Alles andere ist Bla Bla.Dies gilt auch für Vereine .Schon allein die Worte Ethik Moral Ehrenamt Zusammenleben Nächstenliebe suggerien uns bewusst ein schlechtes Gewissen.Wenn wir wahrhaftig und mündig helfen wollen gehen wir dort hin wo Hilfe wirklich gebraucht wird.Also bitte keine moralische Erpressung.

0

Spenden an der Haustür kommen für mich keineswegs in Frage. Seriöse Spendensammler stehen erstens heute nicht mehr an Haustüren, können sich zweitens durch einen entsprechenden Ausweis und eine behördliche Genehmigung zum Sammeln ausweisen.

Wenn ich spenden möchte, suche ich mir den oder die Spendenempfänger selbst aus.

Die Spendensammler sind unterwegs....

VdK und Kriegsgräberfürsorge klingeln von Türe zu Türe und halten dir den Zettel mit der Spenderliste vor die Nase. Der Typ von der Kriegsgräberfürsorge war sogar so frech und meinte, nix unter 5 Euro, denkt an die armen Soldaten. Okay, mein Großvater, den ich nie kennengelernt habe (meine Mutter auch nicht, sie war 2 Jahre alt) liegt in Polen irgendwo begraben und der andere Opa hat es überlebt, starb aber an den Folgen.

Ich spende nichts sagte ich und da wurde er dann missionarisch: "Bedenken Sie, was diese Menschen für Deutschland getan haben, wie sie gekämpft haben und vor allem müssen Sie ihnen den Respekt erweisen. Der Krieg darf nie vergessen werden und und und..... den Rest hörte ich nicht mehr, weil ich die Türe zugemacht habe.

Muss ich denn für die Kriegsgräberfürsorge spenden? Wird das erwartet?

Ich spende viel, aber woanders hin. Nicht für die Toten, sondern für die Lebenden, für die Kinder hier in Deutschland.

...zur Frage

Eigene Haare an Tante spenden?

Meine Tante hat heute agressiven Krebs diagnostiziert bekommen und wird nach Weihnachten viele Chemo's durchmachen müssen. Ich habe mit meinem Vater drüber nachgedacht, ihr meine Haare als Perücke zu spenden, da ich das schon immer machen wollte und es für mich persönlich ziemlich wichtig ist. Nun zu meiner Frage: Ist das möglich, ihr meine Haare zu spenden? Ich habe mich etwas belesen und herausgefunden, dass man die irgendwie nur kaufen kann. Ich kann mich da auch täuschen, weiß ich nicht.

...zur Frage

Wie soll ich auf ausländische Bettler reagieren, die an der tür klingeln und Geld wollen?

Hey. Also, in diesem Monat klingelte gerade schon zum 2. Mal ein ca 20 jähriger Ausländer (türke o.ä.) an unsrer Haustür, der mir einen handgeschriebenen Zettel vor die nase hielt, in dem was drin stand wie zb dass ich für die Familie spenden soll. Ich habe ihn beide male weggeschickt, aber ich hab das gefühl, dass dieser Typ wieder kommt. Außerdem glaube ich ihm nicht. Ich weiß trotzdem nie so richtig, wie ich reagieren soll. Und was soll ich tun, wenn dieser Mann wieder klingelt ? Danke im Voraus:-)

...zur Frage

Was haltet Ihr von Spenden, bzw. findet Ihr sie sinnvoll?

Moin !

Speziell in der Vorweihnachtszeit appellieren zum angeblichen (!) Fest der Liebe und des Friedens Institutionen an die Spenden-Bereitschaft der Deutschen. Findet Ihr Spenden generell sinnvoll ? Wo, an wen spendet Ihr ? An den Armen vor dem Kaufhaus, an die Panflöten-Gruppe aus Latein-Amerika, den einsamen Straßenmusiker, an der eigenen Haustür, Greenpeace, attac, Unicef, die so genannte Driite Welt, die der Kapitalismus gnadenlos ausbeutet, um sie sich untertan zu machen... Meine eigene Spendenfreudigkeit hat sich seit dem Studiums-Beginn meiner Tochter deutlich reduziert ;-) auf Greenpeace, Bund, WWF, attac und - Ehrensache für mich als einstigen Nordseeküstenbewohner - die DGzRS (= Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schifbrüchiger).

...zur Frage

"Obdachlosen" Geld spenden, die an der Tür klingeln?

Hallo,

heute Morgen, hat ein noch recht junger Mann an der Haustür geklingelt. Er hielt mir ein Zettel hin, auf dem Stand, dass sein Haus abgebrannt sei und er nun Geld für sich und seine Familie bräuchte.

Schon von Anfang an, erklärte mir meine Mutter, solche Menschen nie Geld zu geben, da sie einen nur betrügen würden und an der nächsten Ecke wahrscheinlich von einem Porsche abgeholt werden würden.

Es kann ja sein, dass es stimmt, aber was wenn nicht? Was, wenn diese Menschen nachts draußen schlafen müssen, weil sie kein Geld und kein zu Hause haben? Diese Frage habe ich schon oft meine Mutter gefragt, aber oft hat sie sowas gesagt, wie:" Solche Leute sind selbst daran Schuld, dass sie auf der Straße leben."

Mir tun solche Leute einfach leid und ich würde ihnen gerne helfen. Heute, nachdem ich dem Mann kein Geld gegeben hatte, hatte ich irgendwie ein total schlechtes Gewissen, weil wenn ich in seiner Lage wäre, ich mich freuen würde, wenn mir jemand ein paar Euro in die Hand drücken würde. Ich wäre dankbar.

Was meint ihr dazu? Betrügen solche Menschen meistens nur und gehen betteln, weil sie das Geld für Alkohol und Drogen ausgeben?

...zur Frage

Spendensammler an der Tür

Eben klingelte es an der Tür und so eine Trulla bettelte für den WWF um Spenden. Meine Wohnung befindet sich in einem Wohnhaus, das man eigentlich nur mit Schlüssel betreten kann, also wie die überhaupt reingekommen ist, weiß ich nicht. Meine Frage ist, kann man dagegen irgendwas unternehmen, dass die im Haus rumschleichen, überall Klingeln und um Spenden betteln? Wenn ich spenden möchte, dann informiere ich mich ausführlich, aber ich finde es absolut falsch, irgendwas zu unterschreiben, was mir jemand an der Haustür in die Hand drückt. Man weiß ja nicht mal, ob ihre Behauptungen richtig sind oder ob der jeweilige Verein seriös ist (WWF ja anscheinend nicht, wenn sie solche Leute losschicken). Gibts rechtlich eine Möglichkeit, diese Leute zu verscheuchen? Oder habt ihr sonstige Tipps für mich? Dazu ist zu sagen: ich wohne in Österreich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?