Wie reagiert eine Anwaltskammer, wenn ein Rechtsanwalt durch Falschbehauptungen in den Verdacht eines versuchten Prozessbetruges gerät?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

... gar nicht, das ist doch auch bei uns Alltag. Kein Mieter gesteht seine Schuld ein und deren Anwälte können somit doch gar nicht anders.

Es muß doch nur das Gericht überzeugt werden, und wer da am Besten schummelt, gewinnt eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brackenheim
07.02.2017, 12:39

kann ich mir oder will ich mir eigentlich nicht vorstellen, es gibt doch auch so was wie eine Standesethik?

0

Falschbehauptungen

Die Frage ist, wo hört eine subjektive Darstellung des Sachverhaltes auf und wo fängt eine bewusst falsche Darstellung eines Sachverhaltes an.

Und das Entscheidende - wie weise ich einen solchen versuchten oder vollendeten Betrug eindeutig und unzweifelhaft nach?

Und spätestens am letzten Punkt scheitern vermutlich fast alle guten Absichten dagegen rechtlich vorzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?