Wie reagiert die Rentenversicherung, wenn noch unter aller Vermutung eine zweite Operation ansteht ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da es sich bei dem verpflichtenden Antrag auf Teilhabe zum Arbeitsleben sicherlich um eine Maßnahme vom Arbeitsamt handelt, weiß die Rentenversicherung da wahrscheinlich gar nichts davon. Sind ja zwei unterschiedliche Behörden.

Ich würde das dem Arbeitsamt mitteilen, dass noch eine OP ansteht und Dir gesagt wurde, dass Du aller Voraussicht nach nochmal für mindestens ein halbes Jahr ausfallen wirst. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauFriedlinde
15.03.2016, 11:46

Ähm nein! Es ist keine Maßnahme der Arbeitsagentur sondern der Rentenversicherung. Mit der Arge hab ich gar nichts zu tun

0
Kommentar von FrauFriedlinde
15.03.2016, 12:09

Ah, ok. Also die Arztberichte dürften die schon haben, jedenfalls hab ich alle Schweigepflichtsentbindungen unterschrieben

0
Kommentar von FrauFriedlinde
15.03.2016, 17:13

Gute Idee, mach ich

0

die Umschulung würde ja nicht nur aus Praxis bestehen, sondern auch aus einem Theorieteil. An dem kann man ja trotzdem teilnehmen. du wirst ja nicht nach der OP monatelang im Krankenhaus verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?