Wie reagieren, wenn fremdes Kind sein eigenes Spielzeug weg nimmt?

11 Antworten

Man kann da ruhig einen Moment zuwarten und sehen wie sich die Situation entwickelt. Sicher sind so kleine Kinder nicht in der Lage es selbst zu regeln.

Wie du schon selber bemerkt hast, die Spielsachen gehören nicht deinem Kind, da gibt es auch nichts zu befehlen. Man kann aber sehr wohl den Kindern Lösungen zeigen wie man sich Sachen teilt. Einmal du einmal er. Küchenwecker stellen.

Sehr umkämpfte Spielsachen kann man im eigenen Haushalt einfach weg nehmen, wenn es keinen Frieden gibt. Im fremden Haushalt spricht man miteinander. " Was meinst du sollen wir das Teil weg nehmen?"

Auch teilen will geübt sein und nicht jedes Spielzeug muss man aus der Hand geben. Dein Auto etc. gibst du sicher auch nicht unbedingt aus der Hand.

Kinder müssen lernen, dass man nicht zusammen spielen kann wenn man alles an sich reisst, das muss man üben und erfahren.

Die Eltern allerdings sollten sich nicht in die Wolle kriegen. Geh halt  ohne Groll nach Hause, wenn es einmal ein unfriedlicher Tag ist.

Dein Kind wird bei euch zu Hause auch Tage haben, wo es nichts aus der Hand gibt. Nimm wenn du auf Besuch gehst auch eigene Spielsachen mit, da kann man wunderbar Spielsachen tauschen üben.

In deinem Haus machst du die Regeln im fremden Haus kannst du die Regeln nicht bestimmen.

Wenn Besuch anstand, wurde vorher von Tochter entschieden, mit welchem Spielzeug, das Besuchskind benutzen durfte.

Ich hätte den Jungen nicht zurecht gewiesen.

In dem Alter haben viele Kinder die "allesmeins"-Phase. In Ruhe lassen. Teilen lernen sie mit der Zeit - ohne, dass groß darauf hingearbeitet werden muss.

Kinder in dem Alter lernen gerade erst das teilen. Bei Spielbesuch fällt es ihnen leichter zu "tauschen", heißt, wenn du wo eingeladen bist, bring was vom Spielzeug Deines Sohnes mit, dann können die Kinder tauschen. Irgendwann haben sie dann auch gelernt, dass das vorhandene Spielzeug des Gastgebers reicht und geteilt werden kann. Das Benehmen des Gastgeberkindes in deinem Fall war völlig altersentsprechend. Dass die Mutter jedoch nicht reagiert hat, finde ich schon komisch. Ich wäre da eher wie Du und hätte meinem Sohn erklärt, dass man teilen muss, wenn man Besuch hat und dass jeder mal damit spielen darf. Je nachdem wer es zuerst hatte, darf es erstmal behalten und später wird abgewechselt. Einfach aus der Hand reißen geht natürlich nicht. Das durchgehen zu lassen, damit tut die Mutter dem Kind auch keinen Gefallen, da wenn er älter wird, niemand mit ihm spielen will, wenn er sich so aufführt. An Deiner Stelle hätte ich mit der Mutter darüber gesprochen. Im übrigen finde ich, dass man auch auf dem Spielplatz mit fremden Kindern teilen kann, wenn die ordentlich fragen.

Noch ein tipp: lad doch den Jungen das nächste Mal zu EUCH ein. Deiner wird sich vermutlich genauso verhalten und dann kannst Du der Mutter vormachen, wie man reagiert. Vielleicht guckt sie es sich fürs nächste Mal ab.

0
@tintini

...guter Tipp, deshalb hat sich schencke64 wegen noch so kleinen Kindern dieses mal für mich zu sehr "ins Zeug" gelegt.

Und wenn man auch mal zusieht, wenn beide einmal an dem Spielzeug zerren.Schreit der "Besitzer" des Spielzeugs auffällig vehement, dann würde ich meinem Kind sagen, dass das sein Spielzeug ist und es selbst behalten will "gibst Du es ihm wieder, denn sonst weint er".

Mal schauen wie mein Kind reagiert.

Denn das ist erstmal die Realität und beim nächstenmal darf er seins auch "erstreiten" und beim nächstenmal Besuch würde ich auch Spielzeuge mitnehmen und wenn sie älter werden, verstehen sie auch das Teilen.

0

Telefonate in einer Mutter-Kind Kur

Hallo.

Mein Freund hat 2 Kinder aus der Ehe, er ist aber noch nicht geschieden. Die Mutter versucht ihm aber schon seit längerem die Kinder wegzunehmen und gibt ihm die Kinder nur wiederwillig meinem Freund, das sie mit der Trennung nicht klar kommt und sich damit erhofft das mein Freund wieder zu ihr zurück kommt. Sie ist jetzt im Moment mit den Kindern in einer Mutter-Kind Kur und die ersten beiden telefonate haben reibungslos geklappt. Doch jetzt will Sie Ihn nicht mehr mit den Kindern Telefonieren lassen. Unsere Frage ist jetzt: Kann sie während der Mutter-Kind Kur den Kontakt unterbrechen ?

Die Kinder sind 5 und 2 Jahre alt.

Danke schonmal im vorraus für nützliche Antworten.

...zur Frage

Was haltet ihr von Spielzeugpistolen für Kinder?

Würdet ihr eurem Kind eine kaufen, oder hattet ihr als Kinder eine bekommen? Man bringt doch den Kindern mit diesen Spielzeug auch irgendwie Gewalt bei?- oder findet ihr es nicht so? Meine Geschwister und ich hatten nie eine bekommen- ist meiner Meinung auch richtig so. Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Egozentrisches Denken von Kindern?

Piaget erklärt ja in seiner Theorie zur kognitiven Entwicklung, dass Kinder in der präoperationalen Stufe z.T. egozentrisch denken. Gilt das auch bei dem Beispiel, wenn das Kind überzeugt ist dass seine Mutter "Mama" heißt? Also kann das Kind in diesem Moment noch nicht verstehen, dass seiner Mutter einen eigenen Namen hat? Oder hängt das von was anderem ab?

...zur Frage

Kann eine Mutter ihrem Kind Liebe schenken trotz schlechter Kindheit ohne Liebe?

Hallo.

Es ist bekannt, wenn man als Kind keine Liebe erfahren hat, man später als erwachsene Person oder als Eltern dem eigenen Kind keine Liebe schenken kann weil man es selbst in der Kindheit nicht erfahren hat. Was für mich plausibel klingt.

Meine Freundin hat in ihrer Kindheit oft Schläge und Bestrafung erleiden müssen. Auch wurde sie vernachlässigt und hat keine Liebe und Geborgenheit kennengelernt. Später wurde sie in der Schule gemobbt weil sie dick war.

Nun hat sie selbst einen Sohn und überschüttet ihn mit so viel Liebe und Zuneigung, dass einige Personen sie schon ein wenig als Glucke oder Helikopter Mama bezeichnen und sagen dass sie ihren Jungen (3 Jahre) verwöhnt. Im Grunde erzieht sie ihren Sohn ja genau andersrum als ihre Eltern es getan haben...

Meine Frage: Dann kann es doch gar nicht stimmen dass Erwachsene, ohne Liebe in der Kindheit, nicht später auch liebesfähig sein können oder?

...zur Frage

Ideen für Angebote (Kindergarten) in verschiedenen Bereichen?!

Hallo,

ich bin zur Zeit noch im 2. Jahr der Sozialassistenz, und ich muss innerhalb von 4 Wochen noch zu 5 Bereichen was machen. Ich weiß, ich bin spät dran, aber aufgrund von unendlichen Klausuren und Präsentationen ist das nun mal so ^^

Die folgenden Bereiche stehen noch offen:

-> Emotionale Entwicklung und soziales Lernen

-> Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen

-> Körper - Bewegung - Gesundheit

-> Sprache und Sprechen

-> Mathematisches Grundverständnis

Ich bin für jede Idee dankbar :-)

...zur Frage

Kindermusik vs Erwachsenenmusik zur Erziehung von Kindern?

Guten Abend,

ich würde gerne wissen, ob es sinnvoll und pädagogisch wertvoll ist, einem Kind bekannte Kinderlieder hören zu lassen oder ob das Kind auch "Erwachsene Musik" hören sollte? Die Frage interessiert mich, ob das Kind in seiner Entwicklung später benachteiligt wäre, wenn es keine Kinderlieder hören würde oder nicht? Oder muss man bekannte Kinderlieder zum hören geben, weil das alle schon immer gemacht haben?? (habe selber noch keine Kinder, aber die Frage interessiert mich einfach)

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?