wie reagieren wenn arbeitskollegen fragen wieso man so lang krank war?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst einfach sagen, dass du darüber nicht reden willst. Du kannst sagen, dass du im Krankenhaus warst, aber das nicht weiter ausführen willst. Du kannst sagen, dass du eine OP hattest, aber nicht genauer is Detail gehen willst. So wie die anderen nerven, wenn sie nachbohren, kannst du nerven, indem du freundlich immer wieder das gleiche sagst: "Ich möchte das nicht weiter ausführen, danke für Ihr Verständnis!"

Niemand ist berechtigt, genaue Details über deinen Krankenhausaufenthalt zu kennen! Niemand außer dem Chef ist berechtigt, überhaupt zu wissen, warum du abwesend warst. Evlt. hattest du Urlaub, Notfall in der Familie, musstest deine Neffen beaufsichtigen, dein Hund musste operiert werden, du wolltest ein Last-Minute-Angebot wahrnehmen, deine kranke Oma pflegen - das geht überhaupt niemanden etwas an! Du kannst dir auch eine Geschichte ausdenken und dabei bleiben.

Es ist aber keine Schande, offen zu sagen, dass dies deine Privatsache ist, die mit dem Chef abgesprochen war und niemanden sonst etwas angeht.

PS

Wenn es einer rausfindet und rumposaunt: Steh einfach dazu. "Ja, ich habe etwas machen lassen, das war meine Entscheidung, ich hatte meine Gründe und möchte nicht weiter darüber reden. Ich frage Sie ja auch nicht nach intimen Details aus!"

Die Diagnose geht weder deinen Chef, noch deine Kollegen etwas an.

Der Arbeitgeber erhält eine AU in der ganz bewusst, eben KEINE Diagnose steht

Nächste interessante Frage

Wieso ändert man sein Verhalten plötzlich?

Für eine Schönheitsoperation braucht der Arbeitgeber eine Krankmeldung zu akzeptieren. Da können Kosten auf Dich zu kommen. Erkundige Dich vorher genau.

ja deswegen weiß ja niemand was davon

0

Dafür nimmt man lieber Urlaub. Wenn der Arbeitgeber es erfährt, kann er Dir die Kosten für eine Vertretung aufbrummen. Und ob Du eine Krankschreibung bekommst, da die Krankenkasse damit nichts zu tun hat, ist auch fraglich.

0

was die erwarten ist völlig egal, du bist denen keine rechenschaft schuldig, kurz gesagt das man krank war und gut ist. sollte dennoch nachhaken sein, dann wurde ebend ein gutartiges krebsgeschwür wegoperiert. guggen se , sind baff, fertig. 

nicht umsonst steht kein befund auf dem krankenschein den der arbeitgeber bekommt, also sagen muss man überhaupt nichts.

Deine Kollegen wissen doch nicht, von welchem Arzt die Krankmeldung kommt.

die kollegen nicht, das stimmt. aber abgeben muss ich eine krankmeldung in der firma und dann wird sich das eh rumsprechen

0

Was möchtest Du wissen?