Wie reagiere ich richtig wenn mein alter Arbeitgeber nach dem Ausscheiden noch Urlaub und Überstunden schuldet und eine Gehalterhöhung nicht berücksichtigt hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man schickt dem AG einen Brief und fordert ihn darin zur Zahlung der noch ausstehenden Forderungen auf.

Setz ihm eine Frist von 7-10 Tagen und schreib dazu dass Du, sollte bis zum angegebenen Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht einreichst.

Schick den Brief per Einwurfeinschreiben, steck ihn selbst mit einem Zeugen in den Briefkasten oder gib ihn ab und verlange eine Empfangsbestätigung.

Zahlt der Ex-AG nicht, kannst Du zum Arbeitsgericht und Klage einreichen. Bist Du Gewerkschaftsmitglied oder hast eine Rechtsschutzversicherung macht das ein Anwalt für Dich. Du kannst aber auch selbst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen. Dort hilft man Dir bei der Klageformulierung und das ist kostenlos. In der ersten Instanz ist kein Anwalt vorgeschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
08.12.2016, 16:12

Danke fürs Sternchen, ich hoffe, Du hast Dein Geld bekommen

0

Dann wende ich mich an die Kammer für Arbeiter und lass das klären! Wir haben doch nichts zu verschenken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?