Wie reagiere ich richtig wenn ein fremdes Auto auf unserer Privatparkplatz einparkt (abschleppen, privatgelände)?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Zunächst mal kannst du nur etwas unternehmen, wenn dein gemieteter Parkplatz zugestellt ist. Die anderen Parkplätze gehen dich nichts an.

Steht einer auf deinem Parkplatz, darfst du auch nicht in allen Fällen abschleppen lassen. Da sollte man sich vorher erkundigen, z.B. im web.

Wenn du einen Abschlepper bestellst, musst du erstmal bezahlen. Dann kannst du in einem Brief die Erstattung der Abschleppkosten vom Abgeschleppten verlangen. Bezahlt er nicht, musst du ihn verklagen. Anonym geht jedenfalls gar nicht und das ist eigentlich auch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
28.07.2016, 18:46

Eine Besitzstörung kann ich immer beseitigen lassen.

1

Grundsätzlich kann sich der Berechtigte einer Besitzstörung durch verbotene Eigenmacht mittel Selbsthilfe erwehren. Für die Kosten der Selbsthilfe muss der Störer haften. In das Praxis sähe esin deinem Fall so aus, dass der Berechtigte das Fahrzeug abschleppen lässt und es nur gegen Kostenerstattung wieder ausgehändigt wird (wurde schon höchstrichterlich durch den BGH zu Recht entschieden). 

Der Knackpunkt in deinem Fall ist, dass du nicht der Berechtigte bist und dein Besitz nicht gestört wird. 

Es gäben zwei Möglichkeiten, durch dich tätig zu werden:

1. Im Rahmen einer Geschäftsführung ohne Auftrag (§ 677 BGB ff). Wäre eine unsichere Sache, da du immer vom Goodwill des Berechtigten abhängig bist.

2. Du lässt dich vom Berechtigten bevollmächtigen, für ihn in deinem Namen die erlaubte Selbsthilfe wahrzunehmen und Fahrzeuge abschleppen zu lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Belegt dieses Auto DEINEN Parkplatz? Weißt Du sicher, dass der Besitzer nicht ohnehin  bescheid weiß?

Wenn Du mit der Sache nichts zu tun haben willst, verstehe ich diese Frage nicht wirklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Abschleppdienst kommen lässt, musst du diesen auf jeden Fall zuerst bezahlen. Anschließend kannst du dann VERSUCHEN, dein Geld zurück zu bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich möchte mit der Sache nicht zu tun haben,

Wenn Du damit nichts zu tun haben möchtest, warum stellst Du dann hier diese Frage ?

Wenn Du ein Fahrzeug abschleppen lassen möchtest, musst Du auch diese Kosten erstmal tragen.

er kann nicht als Eigentümer schnell reagieren bzw. beobachten wenn ein fremdes Auto falschparkt und abgeschleppt werden muss.

Warum muss das Fahrzeug dort abgeschleppt werden ? Ist dies dein Parkplatz welcher durch das Fahrzeug blockiert wird ?

Irgendwie alles ein Wiederspruch mit deiner Aussage das Du nichts damit zu tun haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ich dafür was bezahlen bitte?

Wenn du in ein Restaurant gehst und Essen bestellst und es aufisst. Wer bezahlt das dann?

Also ich möchte mit der Sache nicht zu tun haben, muss ich auch meine Namen bekanntgeben bitte?

Wenn du die Kosten vom Falschparker erstattet verlangt haben willst, wird sich das kaum vermeiden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mieter geht dich das gar nichts an. Nur der Eigentümer ist berechtigt, abschleppen zu lassen. Oder steht das fremde Auto auf deinem gemieteten Parkplatz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Im Netz fand ich dazu Folgendes, es ist auszugsweise kopiert:


Steht aber jemand "einfach nur" auf Privatgrund, so verstößt er nicht gegen verkehrsrechtliche Vorschriften. Das Problem geht nur den Berechtigten (z.B. Grundstückseigentümer; Mieter) und den Parker etwas an.
Der Berechtigte darf entscheiden, wer auf seinem Grund parken darf. Wenn trotzdem jemand parkt, dann darf er den Parker entfernen lassen und sich das Geld von ihm wiederholen. Aber er muss eben (wie der Staat bei Falschparkern auch) in Vorleistung treten.

Das bedeutet, DU musst den Abschleppdienst bezahlen. Dein Name und deine Anschrift wird demzufolge dem Falschparker von dir bekannt gegeben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er die Ausfahrt blockiert ruf die Polizei die geben den Auftrag zum Abschleppen. Wenn aber jemand auf deinem Platz steht kannst du ihn bitten nicht mehr draufzustehen. Oder rufst den Abschleppdienst aber du zahlst. Du kannst ihm die Rechnung geben aber ob er gleich zahlen wird ist so eine Sache. Und jemandem Einparken darfst du auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
28.07.2016, 17:45

Und wozu steht der Hinweisschild "falschparkende Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt" bitte?

0

Den parker drauf hinweißen das er dort nicjt parken darf.
Wenn du Anonym bleiben willst...dann bitte den vermieter darum das er sich darum kümmern soll ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch einen Deal mit dem Grundstückseigentümer und einem Abschleppunternehmen.

Eigentümer = Auftraggeber

Abschleppunternehmen = Auftragnehmer

Du = Vermittler

Eigentümer macht mit Abschleppunternehmer einen Vertrag, dass er immer die Autos abschleppt, die zu Unrecht parken. Du bist dann derjenige, der dem Abschleppunternehmer das mitteilt.

Für jeden auf diese Weise durchgeführten Abschleppvorgang kassiert der Abschlepper vom Abgeschleppten das Geld. Auf der Rechnung steht dann immer "Abschleppunternehmen soundso im Auftrag des Herrn ..., Eigentümer des Grundstücks <Adr.>.

Von den kassierten Mäusen ist der Abschleppunternehmer so nett und gibt eine kleine Provision an den Grundeigentümer und eine etwas größere an den Vermittler, also an Dich. Denkbar wären so 10 % an Grundstückseigentümer und 15 % für Dich als Vermittler.

Da der Grundstückseigentümer selbst bestimmen kann, wen er abschleppen läßt und wen nicht, da ist die Polizei außen vor, ist das eine rein privatrechtliche Sache.

Also, werde aktiv!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ist dir mietvertraglich ein Stellplatz zugesichert?

2. Wenn das der Fall ist, handelt es sich um einen bestimmten und gekennzeichneten Parkplatz oder nur um irgendeinen Stellplatz innerhalb des Geländes?

Wenn du einen bestimmten Platz gemietet hast und dieser zugeparkt ist, dann darfst du das Fahrzeug abschleppen lassen. Und ja, du musst deinen Namen angeben und den Abschlepper bezahlen. Das Geld kannst du dir dann versuchen vom Falschparker zurückzuholen. Ich wette, es wird bei dem Versuch bleiben. Dein Vermieter wird sich tunlichst raushalten.

Hast du nur irgendeinen Stellplatz gemietet, dann kannst du nichts machen. Welchen von 3 möglichen Falschparkern willst du denn abschleppen lassen?

"Privatparkplatz, fremde Autos werden kostensplf. abgeschleppt"

Dieses Schild sagt nicht aus, dass dort nur Mieter und Eigentümer parken dürfen. Dort darf auch der Besuch von anderen Mietern/Eigentümern parken. Oder ein Pflegedienst. Nur nicht der, der z. B. beim Einkaufszentrum keinen Parkplatz gefunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Falschparker auf deinem Stellplatz steht, könntest Du diesen theoretisch auch abschleppen lassen, da Du der Besitzer des Platzes bist.

Sinnvoll ist das aber nicht wirklich, da Du bei dem Abschleppdienst immer in Vorkasse gehen musst.

Ich würde vielleicht erstmal einen Zettel an die Scheibe klemmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
28.07.2016, 17:43

Wenn das Auto abgeschleppt wird und ich bezahlen muss, wie bekomme ich das Geld wirder zurück?

0

Erstmal kannst du ja versuchen den Eigentümer des Wagens zu finden, wenn das nicht klappt kannst du den Abschleppen lassen, dass muss dann der bezahlen der unrechtmäßig geparkt hat. Such dafür einfach die Adresse des Abschleppdienstes in deiner Nähe raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
28.07.2016, 17:42

Wer die Musik bestellt, muss bezahlen. Dem Abschleppunternehmer ist es egal, ob das Fahrzeug dort legal stand, oder nicht.

2
Kommentar von Maisstueck
28.07.2016, 17:47

d.H. der Achleppdienst stellt die Rechnung vorort an die Falschparker (schickt eine Rechnung bzgl. des Kennezeichens)? Stimmt das bitte?

0
Kommentar von lanlan0000
28.07.2016, 17:48

Du musst in Vorkasse treten und dir das Geld zurück holen

0

Wenn Du Zeit hast, würde ich das Auto zuparken; wenn es möglich ist

Will er dann raus , würde ich ihn zur Rede stellen.

Ansonsten schriftlich an den Vermieter wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.07.2016, 20:05

Dann kann der andere ihn wegen Nötigung anzeigen.

0

... aber es bezahlt doch der, der abschleppen läßt, warum denn auch nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal Ursachenforschung.....

Hast Du einen festen Parkplatz ( mit Nummer oder so ) oder parkst Du einfach auf dem Gelände ?

Kennst Du alle Deine Nachbarn ?
Was für Fahrzeuge parken denn unerlaubt da ?
Passiert das oft ?
Sicher das es nicht mit einem Mieter zusammenhängt ?

Ich würde Dich offen im Hausflur Kopfüber aufhängen, wenn Du zum Beispiel meinen Mietwagen abschleppen lässt.

Bevor man also wirklich "hart durchgreifen" will braucht man extrem viele Informationen.....sonst wird das teuer und kann verdammt weh tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Du könntest rein theoretisch die Polizei anrufen, die aber dann eher nichts unternimmt, denn es handelt sich um Privatgrundstück. Auch der Besitzer dürfte hierbei abblitzen und angenommen Du oder aber der Hausbesitzer würden einen Abschleppdienst beauftragen, dann könntet Ihr sogar Probleme bekommen... 

Schau mal hier

http://www.parkplatzdieb.de/rechtsinfos/
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf die Polizei. Rein Theoretisch und weit hergeholt könnte man auch (da Mietgegenstand) Hausfriedensbruch geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.07.2016, 17:53

Nein, Hausfriedensbruch kann man nur auf einem umfriedeten Grundstück geltend machen. Und ein Parkplatz, auf den jeder drauffahren kann, ist wohl kaum umfriedet.

1
Kommentar von aribaole
28.07.2016, 17:57

Immer diese Schlaumeier! Hab doch geschrieben " weit hergeholt". Also etwas Phantasie muss man doch jedem Unterstellen können!

0
Kommentar von aribaole
28.07.2016, 18:52

Bleib du bei deinem, ich bleib bei meinem! DIR FEHLT PHANTASIE, oder warum betreibst du hier Wortklauberei? Mal ganz Nebenbei, wenn ich etwas Miete, habe ich auch Rechte! Ergo kann ich auch meine Rechte mit Hilfe vom Gesetzgeber Durchsetzen. Übrigens: habe es selber schon 2X erlebt, aber das werden Wortklauber in Frage stellen. Daher erübrigt sich für mich jeder weitere Kommentar!

0

Wenn der Autofahrer nicht auf Deinem gemieteten Parkplatz steht und Dich  nicht behindert, sollte es Dir egal sein. Warum sich um ungelegte Eier kümmern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?