Wie reagiere ich auf dieses schreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gegen einen Brief eines Rechtsanwalts kann man keinen Einspruch erheben, da dies keine behördliche oder gerichtliche Entscheidung ist. Der Anwalt vertritt seinen Mandanten, d.h. rechtlich ist es relativ egal, ob das Schreiben vom Anwalt oder von den Pflichtteilsberechtigten selbst stammt.

Sie können höchsten der Forderung widersprechen. Offensichtlich falsche Angaben ändern aber nichts an der Forderung. Typischerweise würde die Gegenparteil ja zunächstmal Auskunft über den Nachlass verlangen um dann die Höhe des Pflichtteils berechnen zu können.

"Einspruch" ist mit Sicherheit kein möglicher Rechtsweg.

Ob du überhaupt auf dieses Schreiben reagieren musst und wie, das würde ich mir lieber nicht von Laien sagen lassen. Das kann böse "nach hinten losgehen". Frag einen Anwalt.

Stehst du denn in einem besseren Verwandschaftsverhältnis als in dem Brief steht?

Wirkt sich das Todesdatum auf das Erbe aus oder ist es nur ein Schreibfehler?

Diestel 19.06.2016, 17:24

Also in dem schreiben steht das ich der Ehemann von meiner Mutter gewesen wäre. Ob der Gatte oder die Tochter besser ist...

Das Datum ist halt ganz falsch nur das Jahr stimmt
Wäre mir ja eigentlich Wurscht, nur um damit die andere zu ärgern

0
webya 19.06.2016, 20:13
@Diestel

Stelle es richtig, ab ich vermute ganz stark, dass es sich um einen Schreibfehler beim Rechtsanwalt (bzw. der Angestellten) handelt.  Du kannst ja nicht der Ehemann von deiner Mutter gewesen sein. Den Pflichtteil klagst ja auch du ein, richtig?

Mit einem Brief wird es aber nicht teurer, die Rechnung geht nach Streitwert bzw. Erbteil. 

0
Diestel 20.06.2016, 04:00

Nein, ich bin die Alleinerbin

Habe aber mehr geboten als der Pflichtteil es eigentlich hergibt. Nur die Person fordert und fordert. Und anstatt mal irgendetwas zu respektieren bzw zu akzeptieren droht sie mir

0
webya 20.06.2016, 19:37
@Diestel

Auch ich bin Alleinerbin, trotzdem muss ich einen Pflichterben auszahlen. 

Durch die Schreiben wird es für den Anderen nicht teurer. Es geht nach Streitwert.

0

schreib doch einfach zurück das du erstens nicht.... (verwandschaftsverhältnis) bis und du niemanden kennst der am....verstorben ist

Diestel 19.06.2016, 15:07

Genau das hatte ich vor, nur müsste der Anwalt mir auf den pflichtteilberechtigten seine Kosten eine neue Forderung stellen oder müsste ich diesen Brief hinnehmen?

0
sunnyhyde 19.06.2016, 15:09
@Diestel

das kann ich dir nicht sagen aber das erste schreiben ist ja so fehlerhaft das er das neu schreiben bzw aufsetzen muss

0

Was möchtest Du wissen?