Wie räumt man am besten das Zimmer auf?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

je schneller du anfängst, desto eher bist du fertig, mach dir das klar.

Also, weg vom PC, flotte Musik aufgelegt, und los geht's.

Vielleicht belohnst du dich, wenn du fertig bist und dich an den Plan gehalten hast mit einem Eis, einem Stück Schokolade oder was du sonst gerne magst. Das motiviert zusätzlich.

Ganz allgemein rate ich dir, wie meiner 12jährigen Tochter auch:

• nicht einfach alles stehen und liegen lassen, wo man es gerade benutzt hat, sondern gleich wieder an den richtigen Platz verräumen

• erst das aufräumen, was man gerade benutzt/gemacht hat und dann etwas neues rausnehmen/anfangen

• wie beim Lernen auch, regelmäßig 10 - 15 Minuten am Tag - am besten immer zur gleichen Zeit - aufräumen, ist effektiver als wochenlang nichts zu machen und dann stundenlange Endlosaktionen.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

:-) AstridDerPu

vielllllllleeeeennnnnnnnnnnnn dankkkkkkkkkkkkkkkkkkk

0

Hey Du ! Also zunächst würde ich alle Schränke sortieren ! Von Kleiderschränke bis hin zum Schreibtisch ! Alles rauswerfen und was man nicht mehr brauch, weg damit und den Rest schön ordnen ! Dann putzen ! Staub wischen + Fenster , dann Bett beziehen und zum Schluss Staub saugen/Pfegen/Aufwischen ! Und alle Spinnweben entfernen !Viel Spaß Dir noch =)

Ich kenn das Phänomen genau.Hab zwar ne 1 Zimmerwohnung, aber da ist ganz schnell alles durcheinander. Ich mach das so. Aus einer Ecke werf ich alles aufs Bett und fang dann an das Bett abzuräumen. Dann die nächste Ecke aufs Bett und so weiter. Müll in einen blauen Sack, Bücher erst mal aufeinander und wenn das Bett leer geräumt ist, Bücher an ihren Platz. Nach jeder Ecke die sauber ist, mach ich eine ZP.(Zigarettenpause)als Belohnung.Zum schluß noch saugen oder putzen und als besondere Belohnung in dem sauberen Zimmer Duftkerze anzünden und genießlich die Beine hochlegen. Mach ich übrigens auch beim ausmisten meiner Schränke, klappt, probiers mal.

guter tipp, außer das mit der ZP.

0

Das ist ein Phänomen. Mann es auch "aller Anfang ist schwer". Das sind genau die ersten 10 Minuten, die du durchstehen musst, dann wirst du feststellen, dass es dir sogar Spaß macht, fang einfach, beiße die Zähne zusammen und mach immer wieder weiter. Ein Tipp: fang in eine kleine Ecke an, wo du schnell ein Ergebnis siehst und setze dir kleine Ziele: Z.B. 1. Schreib Tisch aufräumen 2. Die Bücher sortieren etc. - Lob dich nach jeder Etappe, etwas so: "das hast du aber toll gemacht" oder ähnliches - und belohne dich nach dem du mit dem Zimmer fertig bist, z.B. mit einem guten Kaffee und ein Stück leckeren Kuchen auf der Terrasse. Oder eine Portion Eis in der Eisdiele.

also ich bin auch mal wd davor aufzuräumen und vllt hilft dir ja auch ne liste zum abkreuzen :) glaub mir jedes kreuz spornt dich an ^^ Mein Zimmer ist immer ne katastrophe deswegn hab ich n paar tipps .. so wie es eh schon jeder gesagt hat music an .. das zeug am boden an den rand schieben sodass du das fenster aufmachen kannst xD (bzw manchmal isses auchn Schrank bei mir :P) Dann stellst dir ein kleines kästchen hin. da kommen die sachen rauf die du dann vom schrank aus und nochmal einräumen hinstellen kannst..vergiss nich abzustauben wenn es eh schon leer is :D und natürlich das zeug das du nich brauchst lässt du herrausen.. so is der müll da drin auch schonmal weg :) dann holst dir ne mülltüte und ne andere kiste und sortierst den kram am boden aus die klamotten schmeißt halt bis du fertig bist aufs bett oder so :) fergiss das zeug unterm bett nich xD Müll kommt weg ,die sachen in die schränke und regale und die wäsche dahin wo sie hingehört... Bett machen , raussaugen und abstauben und Taddaa schon dürfen in meinen fall meine freundinnen wd bei mir pennen :D

Überlege Dir vorher wie Du es nachher haben möchtest, ob etwas umgestellt werden sollt, was Du eventuell wegwerfen oder hergeben möchtest. Mach Dir einen Plan und gehe dann systematisch vor. Lieber fängst Du an und machst ein anderes Mal weiter, als dass Du gar nicht erst beginnst weil es so viel aussieht. Wenn Du erst mal dran bist wirst Du sehen wie sich das Chaos zusenhens lichtet und es geht dann schnell. Stell Dir vor wie es nachher Deinen Vorstellungen entspricht und wie zufrieden Du dann sein wirst. Du brauchst einen positiven Anreiz. Vielleicht kannst Du es auch mit jemandem zusammen tun.

das hat man schon als Kind gelernt. Trenne Dich von allem überflüssigen Sachen

von hinten nach vorne und von oben nach unten

Fensterputzen, Staub wischen, Saugen

Ganz langsam und vorsichtig würd ich sagen

Es kommt drauf an, was dir im Leben wichtig ist.

Wenn du das weisst, kannst du dein Zimmer nach Feng Shui aufräumen. Die Ergebnisse sind verblüffend!

einfach anfangen und das Zimmer erst wieder verlassen, wenn Mami sagt es ist gut

Zimmer aufräumen wird völlig überbewertet ! Ich liebe das Chaos !

Was möchtest Du wissen?