Wie profitiert der Staat mit der Atomkraft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gar nicht. Atomkraft ist Betrug an den Nachkommen, weil der Strom zwar momentan günstig erscheint, der Atommüll aber mehrere tausend Jahre sicher gelagert werden muss.

Nur scheinbar ... es werden mit Atomkraftwerken sehr viele Arbeitsplätze geschaffen ... vor allem in der Zukunft: Atomkraftwerke müssen wieder "zurückgebaut" werden und der Atommüll muss noch mehrere hunderttausendjahre lang bewacht werden. Da müssen die Menschen noch in ein paar hunderttausend Jahren, Geld dafür bezahlen, dass der Atom-Dreck nicht verwendet wird, um die Menschen zu vergiften und zu terrorisieren. 

Das ist viel schlimmer, wie der "Jesus" und "Allah" zusammen ... die haben zwar auch Unrat zurückgelassen, die den Menschen, auch noch 2000 Jahre, nachdem sie "abgekratzt" sind, einen immensen Schaden zufügen. Nur der "liebe Gott" ist noch schlimmer, wie Atomkraftmüll ... der soll ja schom ein paar Millionen Jahre unser All und unsere Welt verschandeln!  

Nächste interessante Frage

Vorteile für Atomkraft?

Am anfang ist Atomkraft sehr Günstig im vergleich zu anderne Energie quellen und Produziert VIEL mehr Energie als zb. Kohlekraftwerke. Daher ist es billiger. Zunächst Produziert der staat nicht die energie sondern einzelne Konzerne doch der staat bleibt eigentlich auf den kosten und den problemen der endlagerung sitzen(sehr teuer). Also im endeffekt ist die Aromkraft für die Konzerne eine Goldgrube und für den Staat ein Problem.

Was möchtest Du wissen?