Wie Privatparkplatz kennzeichnen, dass es auch gesetzlich passt?

Parkplatzlage - (Parkplatz, Kennzeichnung, Privatparkplatz)

1 Antwort

Das Problem kenne ich. Leider nützen dir auch die besten gesetzlich sicheren Beschilderungen nichts, da es immer wieder Zeitgenossen gibt die sich trotz ausreichender Beschilderung auf diese Parkplätze stellen. da hilft nur eines: jeden Parkplatz mit Sperren einzeln absperren. da gibt es verschiedene Varianten, vom Sperrpfosten, Ketten, Klapppfosten, versenkbare Pfosten usw. Wird leider eine teure Angelegenheit.

Es geht nun in erster Linie bei der Frage nicht darum, wie man das Falschparken verhindert. Gerade solche Sperrpfosten/verenkbare Pfosten wären in dem Bereich sehr teuer, weil da wohl Zuleitungen der DB zur ICE-Strecke liegen und das dann nur bestimmte Firmen machen dürfen. Da ist auch noch etwas Straßenbauliches dabei, denn die Straße war eigentlich nicht für so viele Autos gedacht.

Es geht darum, welche Grundlagen man schaffen muss, dass man dann gegen die Falschparker vorgehen kann. Nicht dass es vor Gericht plötzlich heißt, er hat falsch geparkt, aber es fehlt dieses Schild oder jene Markierung und deshalb hält die Abmahnung nicht stand, oder müssen wir einen Teil der Abschleppkosten bezahlen.

0

Was möchtest Du wissen?