Wie plane und baue ich eine perfekte Kräuterschnecke für meinen Garten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im unteren Bereich würde ich darauf achten, das dieser teilweise im Schatten liegt. Dort gedeihen besonders gut Brunnenkresse, Waldmeister, Melisse und Kerbel. Aufwärts folgt eine Übergangszone, in der Schnittlauch, Dill, Pimpinelle und Bohnenkraut ihren geeigneten Platz finden. In dieser Übergangszone sollte der Boden mit Sand vermischt werden, denn das macht ihn durchlässiger. Der obere Bereich, der 80-100 cm höher liegt als die Basis, liegt voll in der Sonne. Der Boden braucht hier wenig Nährstoffe und darf ruhig steinig sein (Splitt und Steine untermischen) - mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Thymian und Salbei fühlen sich an diesem Standort wohl.

Natur-Trockenmauersteine eignen sich gut für diesen perfekten Dreh ;-)

Und ja, es gibt einige Infos im Netz und doch einfach auch mal im Gartenfachhandel beraten lassen. So kannst du dir aus der Vielfalt der Infos und Ideen, deine eigene individuelle Kräuterspirale anlegen.

4

BEVOR Du an den Bau einer Kräuterschnecke gehst schreibe auf welche Kräuter da rein sollen. Denn je mehr Kräuter je größer wird die Schnecke ausfallen sollen. 

Bitte plane für jedes Kraut mindestens 50 cm Abstand zum nächsten Kraut. 

Bitte überlege ob Du die Schnecke rund oder eckig anlegen willst oder in einer anderen Form. Weiter überlege bitte ZUERST ob die Kräuterschnecke auch einen kleinen Bach beinhalten soll. 

Wenn sie einen Bach beinhalten soll mache Dich dazu zunächst mal im nächsten Baumarkt schlau. Du wirst dort von speziellen Geräten hören die benötigt werden. Dann brauchen diese Pumpen auch Strom. Dieser Themenbereich sollte zuallererst behandelt werden. Mancher Baumarkt erklärt Dir dann dass Du die Schnecke auf eine Teichfolie setzen sollst damit das Wasser nicht ständig wegsickert. Viele empfehlen in solchen Fällen den Bach so zu planen dass nur ein Teil der Kräuterschnecke auf Teichfolie aufbaut. 

So. Dann überlege wo gebaut wird. Dort findest Du in der Regel Steine in verschiedenen Größen die Du kostenlos mitnehmen darfst. Die größten Steine kommen nach unten. Die schönsten Steine werden genutzt um die Schnecke aufzubauen, also nicht nächste Schicht Erde festzuhalten. Mache Dir zunächst innerlich ein Bild davon wie das Ding aussehen soll, dann eine Zeichnung. Du musst mit der Zeichnung keinen Preis gewinnen. Die Hauptsache ist dass DU sie lesen kannst. 

Und dann lege los. Du wirst wahrscheinlich Rasen ausheben wollen. Bitte hebe den Aushub auf. Mit der den Pflanzen nach unten kommt diese Schicht auf jene Höhe auf der die mittleren Kräuter ihre Wurzeln haben werden. Erde drüber und schon werden viele Kleinstlebewesen anfangen aus dem Rasen wertvolle Nährstoffe für die Pflanzen zu machen. 

Wenn Du magst kannst Du zuletzt bei der Wurmfarm - die gibt es tatsächlich online - für den unteren Bereich ein Starter-Paket als Langzeitdünger bestellen. Kann ich nur empfehlen. 

Wenn Du fertig bist besorge bitte ein Insektenhaus und stelle es in die Nähe. Es braucht nicht Viel und Ameisen lassen sich nieder. Diese sind auf Nahrung angewiesen. Nässe stört sie nicht sonderlich. Manche Schlupfwespe wird sich im Insektenhaus niederlassen. Ihre Larven werden die Nahrungsproduzenten der Ameisen - unterschiedlichste Pflanzenläuse - vernichten. Hummeln und Wildbienen die dort einziehen werden die Kräuter bestäuben. 

Es macht durchaus Sinn manches Kraut blühen zu lassen. Schnittlauch z.B. sieht nicht nur schön aus in der Blüte. Er sät sich auch dadurch selbst aus. Lass ihn ruhig. Außerdem kannst Du die Blüten auch als Würze nutzen oder in Öl legen. Sie haben einen anderen Geschmack als das Schnittlauch selbst der aber auch interessant ist. Nach der Blüte wachsen die meisten Kräuter bei passendem Boden sehr gut weiter. Vorausgesetzt sie stammen aus gesundem Samen und konnten sich gut entwickeln bevor sie verkauft wurden. Wenn Dir also das eine oder andere Kraut eingeht so darfst Du getrost davon ausgehen dass die Anzucht prekär war. 

Schaue in manchem Magazin nach welches auch online zu finden ist zum Thema. "Mein schöner Garten" fällt mir dazu spontan ein. Gerade wenn ausreichend Platz zur Verfügung steht findest Du da manche außergewöhnliche Idee. Aber es gibt noch zahlreiche andere Seiten und zudem findest Du bei manchen Zutatenanbietern Anregungen. Also auf den Seiten von Baumärkten - da findest Du auch manche handwerkliche Erklärung / Anregung / Bauanleitung - Pflanzenanbietern, Geräteanbietern. 

Was für eine tolle, ausführliche Antwort. Macht mir jetzt auch Lust auf eine Kräuterschnecke ;-).

VG

0

Natursteine sehen für mich am schönsten aus. Es gibt aber auch diese Gabionen, wo man Steine einfüllen kann.

Welchen Standort man wählt, kommt auf die Sorten an, die du einsetzen möchtest. Viele Kräuter bilden auch große Horste mit der Zeit. Da solltest du dich im Fachmarkt beraten lassen.

Was möchtest Du wissen?