wie pflegt uhr eure gitarre

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich pflege meine E-Gitarre wie folgt:

Hals / Frets: Vorbehandlung mit Dunlop „No. 1 Cleaner + prep“. Dieses soll Schmutz, Abrieb von den Saiten und Fingern etc. entfernen. Das Spray wird auf ein sauberes Tuch aufgetragen und damit der Hals eingerieben. Ich mach‘ das immer zwei Mal, damit’s auch wirklich sauber ist. Wenn man ein Zewa benutzt, sieht man auch, wie viel Dreck sich so ansammelt. Anschließend erfolgt die Behandlung mit Kyser Lemon Oil. Dieses trage ich zunächst ebenfalls mit einem sauberen Tuch auf und reibe es ein. Anschließend sprühe ich den Hals nochmals ein, entferne die Tropfen drumherum und lasse es ca. 10-20 Minuten einwirken, bevor der Hals nochmals poliert wird.

Als besonderen Tip benutze ich allerdings auch das Violinenöl „Viol Cleaning Fluid“. Es riecht wie eine alte Geige und macht mir einen sehr guten Eindruck. Der Hals saugt sich richtig voll und wird dann poliert. Auch nutzbar für akustische Gitarren (sowohl Hals auch auch für den Klangkörper).

Vor dem Spielen verwende ich hin und wieder „Dr. Ducks AxWax“. Das ist ein öliges Zeugs, mit dem man schön über die Saiten flitzen kann. Aufgetragen wird es auf den Hals und Saiten. Nicht zu viel auftragen, sonst wird’s glibbrig. Nanobeschichtete Saiten kann man sich also sparen, zumal diese sich IMO nach wenigen Stunden Spielen eh‘ wie normale Saiten anfühlen. (nur für E-Gitarren!)

Vom Fast-Fret-Stick halte ich nichts – ich konnte bislang keine Verbesserung feststellen.

Body: Früher verwendete ich Dunlop Formula 65 Polish. Kürzlich habe ich im Laden „Planet Waves Shine“ entdeckt. Beide sind glaub‘ ich ganz gut, wobei letzteres lecker nach „Lifesavers Wint-O-Green“ riecht. Poliert wird hier mit einem Microfaser-Tuch. Für meine Gitarre mit unbehandeltem Body nehme ich das Warwick-Bienenwachs. So wird das Holz feucht gehalten und bekommt eine Oberflächenversiegelung. Habe dieses Wachs auch mal für den Hals ausprobiert. Geht, es ist aber ein ziemliches Gefummel, die Wachsreste von den Bünden zu bekommen. Das Wachs ist nicht ganz billig, hält aber lang. Am Anfang nimmt man meist zu viel, eine kleine Menge reicht bereits.

Und dann - natürlich - je nach Spielhäufigkeit, Saiten wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jedem mal Saiten wechseln mit einer trockenen Zahnbürste das Griffbrett sauber machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflegen??? Ich Spiele und Quäle sie bis der Arzt kommt. Das macht sie am schönsten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal im Monat, kommen neue Saiten drauf. Dann mache ich sie auch richtig sauber. Ich nutze dafür diese Pflegemittel: http://www.thomann.de/de/dunlop_maintenance_kit.htm

Da ist alles drin, was man braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, ich staube sie immer ab bevor ich zum unterricht gehe :D :D :D mein gitarrenlehrer soll nicht wissen das ich manchmal echt zu faul zum spielen bin :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user7890
09.07.2013, 17:46

okay und mit was für einem tuch?

0

Was möchtest Du wissen?