Wie pflegt man am besten leicht fettige, aber trotzdem auch manchmal leicht trockene Haut?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ich höre, dass jemand eigentlich eher fettige Haut hat, aber auch  ausgetrocknete Stellen, dann läuten bei mir die Alarmglocken. Meistens bedeutet das, dass die Reinigung und/oder die Pflege zu scharf sind.

Man sollte so mild wie möglich pflegen und jede Hautreizung vermeiden. Alkohol ist einer der Haupt-Übeltäter, der hat auf der Haut gar nichts zu suchen. Duftstoffe können ebenfalls die Haut reizen, und wenn's geht sollte man unparfümierte Produkte verwenden. Und: Du brauchst täglich einen guten Lichtschutz, damit kannst du Falten für später vorbeugen. Täglich heißt täglich, auch im Winter. Das wird inzwischen von Hautärzten auf der ganzen Welt empfohlen.

Ich mache dir ein paar Vorschläge:

Zur Reinigung das Milde Waschgel von Balea für normale bis Mischhaut in der blauen Tube (dm). Das reinigt mild und gründlich, ohne die Haut auszutrocknen, Enthält ein bisschen Parfüm, das wird aber wieder abgespült und bleibt nicht auf der Haut. Danach, wenn du willst, ein Gesichtswasser - aber bitte nicht das "passende" von Balea, das enthält nämlich Alkohol. Du kannst mal nach dem Balea med ultra sensitive Gesichtswasser schauen (das steht bei den "med"-Produkten, nicht bei der normalen Hautpflege).

Als Creme nachts die Babylove ultra sensitive Pflegecreme aus dem Regal mit der Babypflege bei dm, nur auf die trockenen Hautpartien und um die Augen. Tagsüber die Balea med ultra sensitive Tagescreme mit LSF 15 und Q10, auch von dm. Beide Cremes sind unparfümiert und mild, und nicht zu fettig für junge Haut.

Außerdem kannst du zweimal in der Woche ein Peeling machen, z.B. mit Mandelkleie oder mit einem Mikrofasertuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maxilena13 09.01.2016, 19:46

ich habe zwar auch immer eine ph hautneutrale waschlotion von balea benutzt und nie aggressive Produkte verwendet Aber danke hat mir total geholfen

0

Was möchtest Du wissen?