Wie pflegt man am besten eine Lederhose?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit einem „Locheisen“ dessen Durchmesser größer ist als das Loch, Brandloch oder Flecken in der (Lederhose, Lederjacke, Lederschuhe usw.) kannst du den Schaden wieder ausbessern. Das Leder sollte die gleiche Farbe haben. Wenn das Leder wieder eingeklebt ist, kannst du das Leder mit einem feinen Schleifpapier leicht anschleifen. Lederfarbe mit Öl, Olivenöl oder einem gebrauchten Motorenöl angleichen. Kommt immer auf die Lederfarbe an………

(Siehe unter www.perfekteheimwerken.de

Teppichböden reparieren und gekonnt ausbessern)

Gruß Orasli

Betreff: Lederhosenpflege oder Lederjackenpflege

Nehme ein weiches Tuch und tauche das Tuch ein wenig in H-Milch 3,5% ein. Reibe das Tuch vorsichtig kreisförmig über das Leder. Hänge die Lederhose, Lederjacke über Nacht auf dem Balkon zum auslüften. Das Leder bekommt über die H-Mich ausreichend Fett und zugleich Imprägnierung. Es langt einmal im Jahr diese Pflege. Gruß Karlheinz L.

Hallo!

Es ist ja schon viel geschrieben worden. Ich handhabe das so:

Ich gebe keine Lederhose in die chemische Reinigung. Glattlederklamotten feucht abwischen, trocken reiben und dann mit feinem Lederfett einfetten. Ich verzichte auf Lederpflegesprays. Ich nutze Lederfett mit Bienenwachs. Gibt es im u. a. Reitsportgeschäft.Kleidung aus Rauhleder (Wildleder, Rindvelour) bürste ich mit einer groben Handbürste aus. Ich trage nicht ständig die gleiche Lederhose sondern wechsel sehr häufig. Leder regeneriert sich von selbst.Wenn das Leder doch mal nass geworden ist (Regen oder unabdingbare Wäsche), dann in einem gut belüfteten Raum nass aufhängen. Nicht in die Sonne hängen und auch nicht über einen Heizkörper. Das Leder wird sonst hart und spröde.Wenn Leder gewaschen wird, habe ich bisher nur mit Laponia bzw. Lavanoleder (waschbare Leder) gemacht, benutze ein rückfettendes Waschmittel, z, b, ein Mittel, welches für Schafwolle geeignet ist.

Wenn aber die Flecken nicht herausgehen, steh dazu. So ist jede Lederhose ein Unikat.Viel Freude beim Werkeln oder Wandern in der Krachledernen,

HaraldNach dem Trocknen das Bekleidungsstück walken (mit der Hand kneten).

Schon mal gehört, dass es verschiedene Lederarten für Bekleidung gibt? Und je nach dem aus welchem Leder die Hose ist, gibt es auch unterschiedliche Pflegerezepte.

Meinst du eine bayer. Krachlederne? Oder so eine Motorrad-Lederhose???

Bei beiden kann man Löcher normalerweise nicht flicken, eher zukleben.

Und wegen den Flecken: Eine Krachlederne gehört sich so, einfach mal aufbürsten und eine andere Lederhose kannst du in eine chem. Reinigung bringen die auf Lederreinigung spezialisiert ist.

Eine richtige, echte Lederhose wird NICHT gereinigt! Wegen der Löcher würde ich mal bei einem Trachtengeschäft nachfragen und mir ein paar Tips holen!

Fusseln, Staub, (Katzen-) Haare und oberflächliche Flecken entfernt man mit Hilfe eines breiten Klebebandes guter Qualität (der Kleber darf sich nicht von der Trägerschicht lösen). Einfach das Band auf die entsprechende Stelle ziehen, fest anrubbeln und abziehen. Flecken auf Lederhosen lassen sich mit einem feuchten Schwamm und etwas Seife entfernen (Shampoo oder Duschgel funktioniert dafür sehr gut). Das Leder muss danach langsam (!) trocknen. Fettflecken sollte man einfach ignorieren, da sie meist von selbst verschwinden. Sie werden nach einiger Zeit vom Leder aufgesogen. Verboten ist in jedem Falle die Verwendung von Drahtbürsten. Wenn sehr speckige Stellen gereinigt werden sollen, eine Gummibürste benutzen. Lederhosen sind grundsätzlich waschbar! Die sicherste Methode zur Vollreinigung ist, die Lederhose in eine gut Lederreinigung zu geben. Doch selbst das ist nicht ganz risikolos, z.B. können Farbveränderungen auftreten. Bei der Wäsche zu Hause ist je nach Ledertyp zu unterscheiden. Leichte Farbänderungen sind dabei verbreitet. Verboten ist in jedem Fall die Verwendung von warmen oder gar heißen Wasser. Nach einer Heißwäsche hätten Sie dann keine Lederhose, sondern eine schlagfeste Lederskulptur.

Was möchtest Du wissen?