Wie pflege ich vergoldetes Silber am besten?

5 Antworten

Bei vergoldetem Schmuck besteht nur die Oberfläche aus einer dünnen Schicht aus Feingold (24 Karat) oder einer Goldlegierung. Vergoldeter Schmuck kann durch sanftes Polieren mit einem weichen Tuch trocken gereinigt werden, alternativ auch in einem Bad in milder, lauwarmer Seifenlauge. Dabei starkes Reiben vermeiden, um die dünne, vergoldete Oberfläche nicht zu beschädigen. Bei der Nassreinigung den Schmuck mit klarem Wasser nachspülen, trocken tupfen und vorsichtig mit einem weichen Silberputztuch polieren.

Es gibt diverse Arten von Vergoldung. Meistens, wie wohl auch hier, wird es sich um die einfache galvanische Vergoldung handeln. Das bedeutet, daß im Elektrolytbad eine hauchdünne Goldschicht aufgebracht wurde. Es ist nichts Neues: je dünner eine Schicht um so schneller kann sie sich "abschleissen".

Es gibt noch die Hartvergoldung, ist wesentlich dicker und das Golddouble. Einfache Vergoldung wird nie gestempelt, nur wie bei Dir, zeigt das Teil den Silberstempel.

Wenn die Vergoldung stark ist, wird manchmal mit z.B. 18 Karat pl oder plated gestempelt. Doublé gibt es heute kaum noch, da es sich um eine aufwendige, und somit kostspielige Goldplattierung handelt.

Ich gehe mal von der einfachsten leichten Vergoldung in Deinem Falle aus.Diese sollte stets vor Flüssigkeiten etc., die Chemikalien enthalten, geschützt werden. Dazu gehört Schwimmen (wegen Chlor), Duschen wegen der Zusätze, die leider fast immer Chemie anhalten, was die dünne Schicht angreift auf Dauer.

Früher und auch derzeit wird, z.B. bei Bestecken, vergoldet, um ein Anlaufen zu verhindern (braunwerden, im Fachbereich auch Patina genannt).. So wird auf der vergoldeten Kette sich keine Patina befinden, Gold läuft sowieso viel viel langsamer an als Silber. Eher Reste von Hautcreme, Seife etc.

Um die Kette zu reinigen, bitte nur Seife, z.B. Babyseife (ohne Chemie), oder andere ohne chemische Zusätze verwenden. Richtig: Microfasertuch, wie hier empfohlen wird, da es keine Fasern wie bei anderen Reinigungstüchern zwischen den Gliedern hinterläßt, oder auch andere, aus denen keine Fasern in den Kettengliedern hängenbleiben.

Denke, wenn Du meine Vorschläge beherzigst, wird Deine Kette lange schön vergoldet bleiben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich würde den Schmuck mit einem leicht feuchten Microfasertuch vorsichtig abwischen. Danach sofort trockenreiben.

Auf dem Schmuck sind ja nur Cremerückstände, Luftverschmutzung zu entfernen.

Es ist ein dünner Goldüberzug, deshalb mit keinen harten Reinigungsmittel für Gold drangehen.

wie ich am besten meine Kette und meinen Anhänger pflege.

Gar nicht, Gold muss man nicht "pflegen", da es sich sowieso nur um eine dünne Goldauflage handelt, putzt Du sie höchstens weg, wenn Du daran herumreibst

Kein Reinigungsmittel oder -paste. Microfasertücher polieren ganz gut, finde ich, trocken.

Ich würde auch kein Silberputztuch benützen, da diese mit Reinigungsmitteln getränkt sind.

Gibt auch Ultraschallreiniger, oder wie heißen die. Kosten wenig, sind extrem schonend.

0

Was möchtest Du wissen?