Wie pflege ich meine Haare wieder gesund?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

BIO Kokosöl (kriegste für ca 3,75€ beim dm) ...damit das handtuchtrockene Harr einmassieren, Frischhaltefolie drüber und über Nacht einwirken lassen. Morgens mit einem BIO Shampoo (zb Sante, Alterra..) GRÜNDLICH auswaschen und danach eine Spülung aus BIO Apfelessig und Wasser (Mischung zu zwei gleichen Teilen, also Hälfte, Hälfte machen) übers Haar geben und NICHT auswaschen.

Diesen Vorgang 1-2 x pro Woche machen. Alle 6-8 Wochen Spitzen schneiden lassen. Und keine Hitze mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein paar Tipps zum Beispiel wenn du Duschen gehst Wasche deine Haare danach mit kaltem Wasser ab und benutze jedes Mal eine Kur beim Haarewaschen .Lasse deine Haare wenn möglich Lufttrocken du kannst dann auch ein Haaröl benutzen oder andere pfelgeprodukte .kämme deine Haare nach dem waschen so oft wie möglich.mache nicht so oft aufwendige Frisuren oder auch nicht so oft einen Zopf denn das reitzt die Haare nur das klappt natürlich nicht sofort aber nach ein paar Wochen merkst du den unterschried ich hatte das selbe Problem und bei mir hat es geholfen :)Viel Glück noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh weh, das ist ja schade. Mir haben folgende Dinge sehr geholfen:

Erste Maßnahme: Ab zum Friseur. Spitzen ab und zur Not kürzen. Denn was kaputt ist, kann man auch mit Kuren nicht mehr heil machen. 

Zweite Maßnahme: Regelmäßig, also je nach Haarwachstum alle 6-8 Wochen, zum Friseur und die Spitzen nachschneiden lassen. Dann wachsen sie gesünder nach.

Dritte: Nicht täglich Haare waschen, sondern lieber wöchentlich. Kein langes, heißes Schrubben, sondern sanfte Shampoos (aus der Drogerie Bio-Produkte ohne Parabene etc.) und Spülungen benutzen. Monatlich eine Haarkur, zum Beispiel mit Ei und Bier. Nach dem Waschen Luft trocknen lassen, nicht Rubbeln, nicht mit harten Bürsten kämmen.

Vierte: Auf die kleinen Alltagsfallen achten. Glätteisen/Lockenstab-Tabu, keine dünnen Haargummis oder Klippser benutzen. Haare viel offen tragen oder in lockeren Frisuren.

Fünfte: Geheimwaffe Olaplex? Viele schwören drauf. Es ist allerdings eine teuer Behandlung, eine Kur, die sowohl der Friseur macht, als auch daheim angewendet werden kann.

Viel Erfolg wünsch ich Dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moinsen "Bonni1509",

also ... kaputt ist erst einmal kaputt und Haare werden nicht nur von Lockenstäben, etc. "kaputt", sondern auch durch Chemieshampoos und Haarspülungen (selbst wenn sie sich "Pflegespülung" nennen sind es reine/pure Weichmacher mit nicht wasserlöslichen Silikonen und/oder noch billigeren Silikon-Ersatzstoffen [Thema "silikonfrei"]).

In der Summe hast Du es natürlich auch mit dem Einsatz des "Lockengerätes" "leicht" übertrieben  ....  ebenso wie Glätteisen, sind auch diese Geräte meist nicht wirklich für die tägliche Verwendung gedacht  ...  gut  .. im Sinne der Hersteller natürlich schon, denn je schneller so ein Gerät dann nicht mehr funktioniert, desto eher wird evtl. noch eins nachgekauft. ;-)

Du bist nicht evtl. zufällig aus dem Rhein-Main Gebiet?  Wir könnten Deine Haare quasi schrittweise "gesundpflegen" und daraus ein "Vorher/Nachher"-Shooting machen, für das Du dann auch noch hochwertige Produkte bekämst.

Gönn' Deinen Haaren jetzt einfach mal eine ausgiebige "Stress-Pause", pflege sie sinnvoll und nachhaltig und gehe korrekt mit ihnen um.

Eine ausfühliche "Anleitung" dazu findest Du, wenn Du auf meiner Profilseite auf "Antworten" klickst und Dir alles zu Herzen nimmst, was Du in meinen Antworten zum Thema Spliss findest   (brauchst nur in eine der Antworten zu schauen   ...  die Inhalte sind gleich .... und definitiv nicht nur für Haare mit gespaltenen Spitzen gültig).

Abgebrochene Haare lassen sich selbstverständlich nicht wieder ankleben und wenn die Schäden deutlich offensichtlich sind, hilft der Weg zum Friseur, um wieder eine saubere Struktur in Deinen Kopfschmuck zu bringen.

Wenn Du Dich an die Maßnahmen aus meinen Antworten hälst und Deinem Haar auch definitiv eine Erholungpause gönnst, bevor Du irgendwann mal wieder zu irgendwelchen "maschinellen" Stylingwerkzeugen greifst, die  . .   sagen wir mal   .... leicht "grobschlächtig" auf Haare einwirken  ....  dann wirst Du auch wieder Freude an Deinen Haaren haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass du nicht so häufig den Friseur aufsuchst um die Spitzen schneiden zu lassen?  Es gibt kein Mittelchen mit dem man kaputte Haare wieder gesund pflegen kann. Da hilft nur die Schere des Friseurs, tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, die kaputten Haare langsam rauswachsen zu lassen. Am besten schneidest du den Spliss ab. Wenn du das innerhalb längerer Zeit machst, fällt der Unterschied gar nicht auf, dass sie kürzer sind. Haus Mittel und Kuren gibt es viele, musst du nur googlen oder bei YouTube eingeben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spliss kann man nicht reparieren da hilft nur ein Stück abschneiden und daraus lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt Haarkuren , einfach mal im upermarkt fragen hat eigentlich jeder Supermarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
04.07.2016, 17:25

Sicher  .. weil Supermärkte ja auch ach so wahnsinnig gute Haarpflegeprodukte führen  ... ... danke für den "Lacher des Tages" und glaub' einfach weiterhin dem, was Dir so alles an Werbung begegnet. ;-)

1

Was möchtest Du wissen?