Wie Pferd richtig Erziehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Ponymonster!

Pferde zu erziehen, das heisst: viel Liebe und damit Vertrauen aufbauen; Konsiquenz - sehr wichtig-, beim Spazieren gehen......Du bist der Chef und gehst einen halben Schritt voran, das Pferd muß nicht auf Dich achten Stuten sind Leittiere, Pferde Fluchttiere und das Deine Stute sich bald nach ihren Ausbruch sich wieder einfangen läßt , ist sicherlich schon ein Fortschritt wenn ich auf die Weide gehe und meine Stute rufe, muß - und sie kommt auch - zu mir kommen und ich nicht zu ihr Du solltest auch viel mit ihr sprechen, achte mal darauf wie sie Deiner Stimme folgt und zu hört, am Ohrenspiel Tiere lieben auch eine gewisse Gleichmäßigkeit am Tagesablauf, also wenn ich in unseren Stall komme, dann stehen sie da genau nach ihrer Rangordnung und warten auf ihre Leckerlis! Haflinger die haben aber auch ihren Kopf, mein lieber, aber Du schaffst es, ganz bestimmt; denke Dir es wird ein guter Freund aber mit sehr viel Kraft Pferde sind einfach herrlich, viel Erfolg!

Mir hat das Buch von Christine Lange " bodenarbeit mit Pferden " geholfen. Da sind sehr viel Tipps drin und viel Erklärungen.

Manchmal werden Pferde aggressiv, weil ihre Besitzer zu wenig Führungsqualitäten haben....Deine Stute darf Dich nicht überholen, das ist respektlos. Ich bin auch ein Liebhaber der Hand-und Bodenarbeit und kann Deine Erfahrungen damit nur bestätigen.

Gehe das nächste mal frontal zur Stute rückwärts. Deine linke Schulter ist die optische Begrenzung für das Pferd. Wenn sie überholen will, setze sie sofort zurück. In normaler Führposition führe eine Gerte mit, die Du vor die STute als Begrenzung hälst, aber so, daß sie sie auch sehen kann. Eine helle Gerte wird leichter als Barriere wahrgenommen. Bleibe in Kopfhöhe, so daß Du ihr jederzeit den Weg versperren kannst. Achte ganz genau auf sie, halte den Führstrick in der Höhe vom Karabiner, damit Du mehr Kraft hast, um sie zurück zuhalten. Falls das so nicht klappt, musst Du wohl oder übel deutlicher werden....

Hallo PonyMonster,

führst Du Dein Haflinger am Halfter spazieren?

Wenn ja, dann hat die Stute ja auch alle Möglichkeiten sich spielend loszureissen.

Wenn Du spazieren gehst, gehe nur, wenn Du Deinen Haflinger aufgetrenst hast und lass Dich nicht einfach überholen, hinter her ziehen oder um rennen.

Oft reich es schon, wenn man mal mit den Zügeln eine festere deutliche "Parrade" gibt und auch wenn man ein überholen mit einer deutlichen "Parrade" tadelt.

Du bist die Führerin und Du alleine entscheidest auch wie sparzieren gegangen wird, wo spazieren gegangen wird und wie lange.

Oft reicht schon ein konsequentes Durchsetzen.

nur mal kurze frage, auf welcher höhe führst du dein pferd, also schulter, kopf oder davor

Informiere dich mal über Horsemenship z.B. Parelli o.ä. Liebe Grüße Tina

Was möchtest Du wissen?