Wie peinlich: Man hat das Kopfrechnen verlernt, was nun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann mich erinnern, als ich noch in die Schule gegangen bin, haben wir, um das zu Üben, immer wieder eine ganz einfache Übung gemacht: Nimm eine beliebige Zahl, zum Beispiel 123. Die multiplizierst Du jetzt mit 2, das Produkt dann mit 3 usw. bis 9. Dieses Ergebnis dividierst Du dann durch 2, das dann durch 3 usw. Am Ende muss dann wieder die ursprüngliche Zahl herauskommen.
Natürlich darfst Du dafür keinen Taschenrechner oder Computer oder sonst ein Hilfsmittel verwenden.
Und Du kannst das noch steigern, wenn Du das z. B. in einer Art Wettbewerb mit Deinen Freunden machst. :)

Alternativ kannst Du auch versuchen, Wurzelziehen manuell zu üben:
http://www.diaware.de/html/wurzel.html

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei! :)


Für Grundschulkinder gehört das sichere Kopfrechnen zu den grundlegenden Rechenfertigkeiten. Das Üben steht dabei an erster Stelle. Das Konzept des Blitzrechnens geht in zweierlei Hinsicht deutlich über die traditionellen Vorstellungen des Kopfrechnens hinaus: Bei der Grundlegung geht es darum, ein Verständnis für Zahlen und Operationen zu entwickeln, Beziehungen zwischen Aufgaben herzustellen und Grundvorstellungen aufzubauen. Bei der anschließenden Automatisierung wird auf das “denkende Rechnen” unter zunehmender Schnelligkeit und Präzision hingearbeitet. Nicht alle Kinder können es gleich. Mit einem Lernstörungen Training unter www.ire-domum.de wird Schritt für Schritt alles leichter

Lernblätter ausdrucken und anfangen zu rechnen....ganz ohne PC am besten, sonst kommt man doch wieder in Versuchung den Taschenrechner zu benutzen 

Geh einkaufen und rechne die Preise selbst zusammen lul

Was möchtest Du wissen?