Wie Orthogonalität berechnen (Mathe)?

...komplette Frage anzeigen Letzter Teil von a) - (Mathe, Mathematik, Geometrie)

3 Antworten

Also: Du berechnest den Mittelpunkt M der Leinwand und ermittelst den Vektor des Scheinwerfers, indem du den Vektor von P zu M berechnest. Wenn dieser Vektor und der Normalenvektor der Ebene "gleich" sind, dann scheint der Scheinwerfer orthogonal auf die Leinwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnoGandalff
13.03.2016, 10:24

Deine Frage war, wie du vorgehen sollst. Deshalb hab ich dir nicht alles vorgerechnet. Wenn du immer noch probleme hast, helfe ich gerne weiter :) bin aber ein bisschen eingerostet haha

0

Du kannst aus den Punkten A B C  und D eine Ebene E aufstellen. Dann musst du gucken, ob es eine Gerade g gibt, die E orthogonal (rechtwinklig) schneidet und durch den Punkt P geht.
Dazu musst der Richtungsvektor von g und die Richtungsvektoren der Ebene bei dem Skalarprodukt 0 ergeben. Kennst du das Skalarprodukt?

Du hast also zwei Gleichungen mit drei Unbekannten (die Koordinaten des Richtungsvektors der Geraden).
Wenn du nun die Geradengleichung einer zu E orthogonalen Geraden, welche den Punkt P enthält, aufgestellt hast, kannst du den Schnittpunkt von g und E ermitteln (gleichsetzen).

Ist der Punkt, zufällig der Mittelpunkt von der Leinwand ABCD (Mittelpunkt von A und C bzw B und D ermitteln), dann weißt du, dass der Scheinwerfer die Leinwand im Mittelpunkt orthogonal bestrahlt.

Das ist nur eine mögliche Aufgabe. Ich hoffe du verstehst es. Wenn du fragen dazu hast, kannst du gerne nachfragen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnoGandalff
14.03.2016, 12:50

Mit der Normalenform geht es etwas schneller. Wenn man die natürlich nicht kennt, muss man es wie du machen :)

0

FFFFFUCK. Hab genau darüber letztes jahr mein abi geschrieben und mir fehlen jetzt schon alle fachbegriffe. Warte. Gib mir nen bisschen zeit. Habs gleich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?