Wie ohne Strom mehrere Tage kühlen?

5 Antworten

Das günstigste Mittel ist eine einfache Kühlbox und Kühlakkus. Diese müssen lediglich einige Stunden im Eisfach liegen, können danach über mehrere Stunden das Bier kalt halten. Bei der Größenordnung reicht ein Akku, sodass alle paar Stunden getauscht und neu aufgeladen werden kann.

Die klassische Kühlmethode wäre ein isolierter Kasten mit Eis. Wenn man tiefere Temperaturen als 0°C haben möchte dann versetzt man das Eis mit Salz. So erreicht man Temperaturen bis zu -20°C. Kühlakkus sind im Grunde eine eingefrorene leichte Salzlösung im Plastikkästchen.

Eine Abwandlung davon wäre das Eis durch Trockeneis zu ersetzen.

Flüssiger Stickstoff hat eine Temperatur von -196°C, und ist deshalb unter Haushaltsbedingungen nicht zu handhaben. Im Labor aber kann man durch abpumpen des Dampfes über dem Stickstoff die Temperatur noch deutlich niedriger bringen. Verwendet man flüssiges Helium (bei Normaldruck flüssig bei 4K) in gleicher Weise kommt man auf unter 1K (-272°C).

Es gibt daneben auch noch Absrobtionskühlschränke die sich mit Gas oder mit einem Sonnenspiegel betreiben lassen.

Kühlbox mit Trockeneis (muss aber regelmäßig neues dazu.). Hol dir aber keine Erfrierungen.

Was möchtest Du wissen?