Wie oft wird ein Hund gebadet (geduscht)?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Ein Hund - Golden Retriever - und eine Dusche (anstatt Wanne) ist kein Problem! 100%
Golden Retriever und Dusche (anstatt Wanne) - würde ich niemals machen! 0%

4 Antworten

Meine wird nur gebadet wenn sie sich wieder mal begeistert in irgendwas besonders stinkigem gewälzt hat. Wir duschen sie in der Wanne mit lauem Wasser und benutzen reine, überfette Kernseife ohne Parfüm und sonstigen Zusätzen. Hervorragend ist auch Aleppo-Seife aus Olivenöl. Trotzdem gilt: je seltener desto besser. Sind eure Hunde auch immmer "beleidigt" wenn man ihnen diese tollen Düfte wegwäscht? Meine guckt mich immer an als wollte sie mir sagen was soll das?? Jetzt wo ich so schön nach totem Fisch, Fuchs, Iltis etc. dufte. Wuffige Grüsse, acast

Hunde müssen nicht mit Mittelchen behandelt werden. Klares Wasser (Dusche, Wanne) nach Deinem Geschmack, nachdem der Goldi sich nach seinem Geschmack befeuchtet hat (See, Schlammkuhle, Pfütze) ist jedoch überhaupt kein Problem.

.

Wenn Du Shampoo verwenden musst (weil sich der Hund in etwas gewälzt hat, was hinten aus Rehen kommt oder schon nach Kadaver riecht), dann benutz spezielles Hundeshampoo, das ist auf den PH-Wert der Hundehaut abgestimmt. Mit Zusätzen wasche den Hund so selten wie möglich - im besten Falle niemals. Denn durch die Zusätze wird die natürliche Fettschicht der Hundehaut zerstört - das kann zu Hautirritationen, Schuppen usw. führen.

Ayki, hab gerade erst gesehen, dass die Frage von Dir kommt: Welpen sollten in den - ich sag mal ersten 6 Monaten überhaupt nicht mit Mittelchen gebadet werden, sondern wirklich nur mit klarem Wasser. Sonst rebelliert die Welpenhaut ganz schnell.

0

Ein Hund muss nicht gebadet werden und schon gar nicht mit Shampoo. So etwas macht man nur im Notfall, d.h. wenn der Hund sich im Mist gewälzt hat oder ähnlichem. Zu viel Duschen oder Baden mit Shampoo zerstört die natürliche Schutzschicht des Fells.

stimmt!

0

Was möchtest Du wissen?