wie oft Training am ergometer?

1 Antwort

Wichtig für die Belastung ist der Puls beim Training.

Im Radsport teilt man wie folgt ein:

Maßgeblich ist die prozentuale Pulsbelastung bezogen auf die maximale Herzfrequenz.

HFmax wird am genausten experimentell ermittelt, was in der Regel unter Aufsicht eines Arztes erfolgt (WHO-Stufentest).

Man kann HFmax aber auch überschlägig berechnen mit

HFmax = 220 - Lebensalter

Bis 65% HFmax: Regeneration/Kompensation - REKOM

65%-75% HFmax: GA1 (Grundlagenausdauer 1)

75%-85% HFmax: GA2 (Grundlagenausdauer 2)

85%-90% HFmax: EB (Entwicklungsbereich)

90%-100% HFmax: SB (Schwellenbereich)

Da Du vermutlich ein paar Pfunde loswerden willst, trainierst Du schwerpunktmäßig anfangs im GA1 Bereich.

Später auch im GA2-Bereich.

Wichtig ist, dass Du Dich langsam steigerst in der Belastung.

Wähle am Ergometer ein Programm, wo Du die Zielpulsfrequenz eingibst und sich die Leistung je nach Höhe Deines Pulses nach oben oder unten regelt.

Für die Fettverstoffwechslung sind 15 Minuten natürlich zu wenig und bei 25 - 35 W passiert wirklich in Sachen Stoffwechsel nicht viel.

Wenn ich auf dem Ergometer trainiere, fahre ich meistens bestimmte Programme (Cardioprogramm mit Zielpuls oder Konstantbelastung oder Intervallprogramm).

Beim Cardioprogramm versuche ich immer an der Schwelle von GA2 nach EB oder an der Schwelle von GA1 nach GA2 zu trainieren, je nachdem, welcher Trainingsbereich bei meinem Wochenplan unterbelichtet ist.

Das Konstantbelastungsprogramm geht hier über 53 Minuten. Meine derzeitige Einstellung:

2 Minuten@110 W warmfahren

2 Minuten@135 W warmfahren

45 Minuten@160 W

2 Minuten@135 W Cooldown

2 Minuten@110 W Cooldown

Mit diesen Einstellungen reiße ich am Ende des 45 Minuten-Blocks 90 % HFmax nicht!

Beim Intervallprogramm geht dieses bei mir über 60 Minuten mit 10 Intervallen mit 1 Minute Dauer.

Als aktive Erholung wurde als Grundlast 150 W angesetzt, die Intervalle beginnen jede 5. Minute und bewegen sich im Band zwischen 225 W und 200 W.

Mit diesen Einstellungen reiße ich auch beim letzten Intervall 90 % HFmax nicht.

Welche Werte bei Dir sinnvoll sind, kann nich aus der Ferne nicht sagen. Das kommt auf den persönlichen Gesundheits- und Trainingszustand an.

Ich selbst bin mal gerade 5 Jahre jünger als Du.

Ich mache aber regelmäßig Sport (Ausdauer & Kraft). Da kommen bei mir gut 10-12 Wochenstunden zusammen.

Auch Ausdauertraining erfordert Regeneration / Kompensation.

Das ist möglich, indem Du gar nichts machst oder im REKOM-Bereich trainierst.

Günter

75 Watt Birne in 60 Watt Lampe reinschrauben

hallo community

habe mir 3 schwarzlichtbirnen mit 75 Watt gekauft und wollte die alle auf einmal in eine 60 Watt Deckenlampe reinschrauben. Darf ich / kann ich das machen ohne das irgendetwas kaputt geht? Die Leute im Laden meinten das sei kein Problem - was meint ihr? Die Lampen werden höchstens nur einen Abend / Nacht brennen und nicht den ganzen Tag, falls euch das weiterhilft ; ) .

Vielen dank!

...zur Frage

Reha von RV abgelehnt

hallo

wie schon in der Überschrift geschrieben hat die Rentenvers. die Reha abgelehnt mit der Begründung, dass lediglich die allgemeine Wartezeit erfüllt sei und dass der Antragsteller nicht vermindert erwerbsfähig ist und dies in absehbarer Zukunft auch nicht zu erwarten wäre. Zu genehmigen wäre dies wenn die Wartezeit von 15 Jahren erreicht wäre. Nun hat der Antragsteller nachweislich ca. 13 Jahre aber auch mehr als zwei Jahre mit Minijob wo lediglich der AG Rentenbeiträge eingezahlt hat. Die Rentenversicherung meint nun, dass dies nicht zählen würde, da der Antragsteller hätte auch selbst einzahölen müssen. Stimmt das ??

Danke und schönen Tag noch

...zur Frage

Wenn ich jeden Tag um 5 Uhr aufstehe um joggen zu gehen, ist das dann schon Leistungssport?

Hallo, ich (w/15) gehe jeden Tag um 5 vor der Schule 1h joggen und meine Eltern meinen das sei zu viel. Ist das schon Leistungssport? Oder denkt ihr das ist zu viel?

Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Ausdauer und Kraft mit dem Ergometer steigern?

Moin Leute:)

Ich möchte mit dem Ergometer meine Ausdauer und Kraft steigern. Meine Frage, gibt es einen Art Plan dafür? Zum Beispiel 10 Minuten bei 50 Watt und danach 20 Minuten bei 100 Watt?

Gibt es so ein Trainigsplan? Wieviel Minuten bei wieviel Watt sollte man pro Woche/Pro Tag fahren?

Und eine Frage habe ich noch, nehmen wir an ich fahre 4 Stunden auf dem Ergometer, ist das schädlich?

Danke euch

...zur Frage

Zwangseinweisung in KjP?

Ich bin es nochmals. Nun, ich sollte aus der Reha entlassen werden. Beim Abschlussgespräch verkündete dann die Ärztin plötzlich, dass mein Gewicht (39,3 kg und 1,58m groß) Bedarf zum Handeln sei. Ich war komplett verstört. Morgen soll ich laut Arzt zwamgseingewiesen werden. Ich kann aber nicht an die KJP zurück, an der ich so schlechte Erfahrungen gemacht habe. Ich wollte einfach nur nach Hause. Zunehmen. Seit langer Zeit. Und jetzt? Muss ich dort hin - auch wenn mein BMI (im Alter von 14) noch über 15 liegt??? Dürfen sie das? Ich brauche doch meine Eltern. Mein Zuhause.

Bitte keine schnippischen Antworten. :/

...zur Frage

Frage zur Belastung meines operierten Sprunggelenks

Hallo! Wir oben schon beschrieben habe ich eine Frage, wie und ob ich mein Gelenk nach der OP belasten darf. Erstmal ein paar Details: Ich bin am 16.6. das zweite mal an meinem Sprunggelenk operiert worden. Diagnose: Ostechondritis dissecans. Im Krankenhaus sagten die mir es sei ein Knorpelschaden 4. Grades (also wohl das Schlimmste :s) Sie haben mir Knorpel transplantiert (im Entlassungsbrief steht Transplantation von Care-One-step) und mir eine 6-wöchige Teilbelastung von 20 kg 'verschrieben'. Da ich anfangs immer so ein Knacken beim Auftreten gespürt habe, habe ich es die letzten 3 Wochen so gut wie gar nicht belastet. Am 1.8. fängt nun meine Ausbildung an, und ich möchte bis dahin wieder laufen können. Ich habe eine Schiene bekommen (siehe Foto) und laufe in der Wohnung seit gestern auch wieder langsam ohne Gehhilfen herum. Auch auf meinem Ergometer trainiere ich etwas, auf der leichtesten Stufe natürlich, so dass ich die Belastung im Fuß nicht merke. Nun meine Frage(n): ist das okay? Kann ich langsam schon wieder mehr belasten? Gibt es besondere Übungen, die ich machen kann?

Dazu muss ich sagen, dass mein Arzt mir noch nichts zu der Reha gesagt hat, wollte die Tage mal anrufen und fragen wann und wo ich das machen kann. - War mir auch empfohlen Reha zu machen. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Reha, und was macht man da genau?

Vielen Dank schonmal fürs Durchlesen - und auch beantworten meines Romans ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?