Wie oft teilt sich die Eizelle ungefähr, bis das Baby nach 9 Monaten auf die Welt kommt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach der Befruchtung kommen die Furchungsstadien (Teilungen in --> 2, --> 4, --> 8 usw. Zellen, erkennbar durch Furchenbildung um die Zelle)

ca. 30 Stunden danach: 2-Zellen-Stadium ca. 40 Stunden: 4-Zellen-Stadium nach etwa 3 Tagen: 12 bis 16 Zellen (sog. Morula, sieht lt. Buch wie eine "Maulbeere" aus. Himbeere?). Zu dieser Zeit erreicht die "Morula" die Gebärmutterhöhle (bis dahin gelangt sie durch den Eileiter).

Nun bildet sich in diesem Zellhaufen eine Struktur: Es bildet sich eine Art Blase, deren Außenwand den "Trophoblast" bildet, und an einer Stelle der Wand im Inneren gibt es eine Zellmasse, der "Embryoblast". Die ganze Blase heißt: "Blastocyste". Der Embryoblast wird zum Embryo bzw. Foetus bzw. Kind, aus dem Trophoblasten entsteht die Plazenta.

Nach etwa 4.5 Tagen hat die Blastocyste ca. 100 Zellen. Aber noch "schwimmt" sie im Schleim der Gebärmutterhöhle, erst nach 5.5 bis 6 Tagen findet die "Einnistung" oder "Implantation" in der Gebärmutterschleimhaut statt, das heißt, sie beginnt, in diese einzuwachsen.

In den darauffolgenden Tagen bildet der Embryoblast zunächst 2, dann 3 Schichten aus, die sog. "Keimblätter". (zweiblättrige Keimscheibe nach 2 Wochen, dreiblättrige Keimscheibe in der dritten Woche).

Aus den Keimblättern bilden sich unterschiedliche Organe bzw. Gewebe: "Ektoderm" --> Haut, Zentralnervensystem "Mesoderm" --> Bindegewebe, Muskulatur, Skelett, Knorpel... "Entoderm" --> "innere" Oberflächen z. B. Darmschleimhaut, Lungenepithel..., Drüsengewebe (Leber, Pankreas, Schilddrüse...)

      1. Woche = "Embryonalperiode", in der sich aus den Keimblättern die Organanlagen entwickeln. In dieser Zeit wird auch die Körperform (Kopf, Extremitäten...) erkennbar. Die gefährlichste Zeit für Mißbildungen. Größe z. B. nach 5 Wochen: 5-8 mm Scheitel-Steißbein-Länge.

Die erste Zeit der Entwicklung scheint ausgesprochen störanfällig zu sein: weniger als die Hälfte der mit S.perma in Berührung gekommenen Eizellen überleben den Zeitpunkt der ersten ausbleibenden Monatsblutung. Bis zum Beginn der Embryonalperiode geht wiederum ein Teil der Keime ab, ab der Embryonalperiode können sie mißgebildet überleben.

Die Zellen wachsen nicht exponentiell, nur am Anfang (Furchungsstadien) sieht es so aus, sondern Wachstum und Strukturbildung wird durch "Induktionstoffe" gesteuert (Hypothese. Steht zumindest in der 6. Auflage von 1980, die ich da habe, inzwischen weiß man vermutlich mehr).

(Quelle: http://www.wer-weiss-was.de/theme49/article2842651.html)

google nach entsprechender literatur über zellteilung des embryos von dem moment der befruchtung bis zur geburt... dann weisst du es genau... lg

na schau, da hat Bujin für dich schon gegoogelt.... ;-)

0

Die Eizelle teilt sich nur einmal. Dann ist sie keine Eizelle mehr.

Das war aber keine Scherzfrage, obwohl du genau genommen Recht hast... ;)

0

Was möchtest Du wissen?