die normale zeckenimpfung besteht aus insgesamt 3 impfungen in einem Abstand von jeweils ca. 1 monat bis 6 wochen. danach hat man einen impfschutz für die FSME aber nicht für die borreliose. gegen letzteres kann man sich nicht impfen. deshalb ist es wichtig eine zecke so schnell als möglich zu entfernen, weil die krankmachenden borreliolen erst ca 8 stunden nach dem dem zeckenbiss ausgeschüttet werden. am besten entfernt man die zecke mit einer guten zeckenkarte. habe eine gesehen auf http://www.durray.com dort gibt es auch wertvolle informationen zu zecken zum herunterladen

Zu ergänzen ist aber, dass die Borreliose im Gegensatz zu FSME mit Antibiotika relativ einfach geheilt werden kann.

0
@JoeWied

Kann aber einen Dauerschaden hervorrufen z.B. Kopfschmerzen, Gelenkprobleme .. wie eine leiche Borreliose

0

Das übliche Impfschema erfolgt mit 3 Impfungen. 6 bis 12 Wochen nach der ersten Impfung erfolgt die zweite, nach 9 - 12 Monaten die dritte Impfung. Die erste Auffrischung gibt es nach drei Jahren. Für Personen zwischen 15 und 49 Jahren wird anschließend alles fünf Jahre aufgefrischt. In Österreich und der Schweiz wurden die Intervalle zwischenzeitlich auf zehn Jahre ausgedehnt, womit auch in D in kürze zu rechnen ist.

Merke: Die Impfung schützt natürlich nicht vor dem Zeckenstich selbst, sondern nur vor der FSME.

Ja, es lohnt sich nur in Gebieten, die durch Zecken gefährdet sind z.B. in Bayern oder einigen Teilen Schwedens.Oder wenn man plant da Urlaub zu machen.

Was möchtest Du wissen?