Wie oft sollte ich meinen Hund am Tag füttern?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

ein Hund sollte mindestens 2x am Tag (morgens & abends) Futter bekommen und das in einem regelmäßigen Rhythmus. Aber immer schauen das es nicht zu viel ist, kein "Menschenessen" verfüttert, und das so artgerecht und gesund wie möglich ist.
Leckerchen zwischendurch oder mal ein Knochen sind auch nicht verkehrt. ;)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Fütterung der Hunde kommt es auf die Rasse,  die Größe und das Alter an. Das Futter sollte auf das Gewicht und die Größe abgestimmt sein. Junge Hunde sollten auch anderes Futter bekommen als ältere. Normalerweise wird es abgewogen. Es gibt Futter für Junioren, aktive Hunde, Senioren etc. Auf den Tüten/Säcken steht normalerweise drauf wieviel Gramm er pro Tag bekommen darf. Du kannst jedoch auch deine Tierärztin um Hilfe bitten. Zusätzlich musst du Leckerlies mit einberechnen. Du tust dem Hund nichts gutes wenn du ihn überfütterst gerade jetzt wo er noch so jung ist. Herzverfettung, Probleme mit den Knochen etc. Können folgen sein. Wenn du Trockenfutter gibst musst du immer bedenken das dieses noch quillt im Magen. Bei Trockenfutter kannst du Diestelöl mit zumischen, dass schmeckt denen und ist gut für Knochen und Fell. Machst du das regelmäßig wird das Fell glänzen. Am besten sind zwei Mahlzeiten am Tag 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

wie du sicher schon von den anderen Antworten gesehen hast, kommt es auf den Hund an manche füttern ihre Hunde 3x Täglich andere 2x und wieder andere nur 1x. Am besten du fragst jemanden der sich gut mit Hunde auskennt wie deinen Tierartzt.

Ich persöhnlich füttere meinen Hund 2x pro Tag. (Ich habe einen Huskymischling). Ich glaube 2x pro Tag wäre perfekt für deinen Hund, natürlich wenn man nicht zu viel Futter hergibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

generell gilt, desto öfter desto besser, denn dann muss dein Hund nicht so viel auf einmal verdauen. Ich habe eine 8jährige Hündin und einen 3 Monate alten Rüden und füttere 2 mal am Tag (morgens und abends).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf das vermutliche endgewicht an (dieses kannst du vom Tierarzt/Züchter schätzen lassen). Primitiv kannst du das bei normalem trocken- oder nassfutter meist auf der Rückseite der Verpackung ablesen. Auch wie oft am Tag ist dort zu finden. Möchtest du den Hund mit BARF füttern, kannst du dort wo es dieses Futter zu kaufen gibt von geschulten vertreibern Mengentabellen erhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich füttere meine Hunde drei mal täglich, meistens nach dem wir spazieren waren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft und was fütterst du momentan? 

Wir füttern meistens 2x/Tag. Wenn wir viel unterwegs sind und/oder sie über den Tag verteilt viele Leckerlis oder Kausachen hatten, auch nur einmal. An manchen Tagen bekommen sie auch 3x Futter. Da wir keine festen Zeiten haben, fangen sie auch nicht eine halbe Stunde vorher an zu "nerven" ;)

Ich kenne auch Hunde, denen eine Mahlzeit am Tag völlig ausreicht. Andere müssen abends zumindest noch eine Kleinigkeit bekommen müssen.

Der Hund sollte nur nicht den ganzen Tag Zugang zum Futter haben. Wenn er es nach 10-15 Minuten nicht frisst, solltest du es wegnehmen und erst bei der nächsten Mahlzeit wieder anbieten. 

Besonders große Hunde sollten aber min. 2x täglich gefüttert werden, um das Risiko einer Magendrehung zu verringern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen ausgewachsenen hund  füttert man  2  x am tag - morgens  und abends.

also die tagesmenge  an dosenfutter zum beispiel   auf zwei  mahlzeiten  aufteilen

magst du  mal sagen , WAS  du  fütterst?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir gehört der Hintern versohlt . Ich glaub s ja nicht ...
... Dein Hund ... & du hast keinen Schimmer von Fütterung , unglaublich 😡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Trandafil 29.07.2016, 20:31

Du bist erneut ein hervorragendes Beispiel für Personen mit keinerlei sozialer Kompetenz und simultan zu viel Zeit. Diese Seite wurde initiiert um Fragen zu stellen, Hilfe zu suchen. Würdest du es präferieren sie stellt keine Frage und über- oder unterfüttert den Hund? Was ist aus der Menschheit geworden, welche so destruktiv und zynisch mit Ihren Mitmenschen und deren Anliegen umgeht. 

2
ingwer16 29.07.2016, 20:46

Lieben Dank @ Trandafil . Hoff du weißt was die Ausdrücke bedeuten die du geschrieben hast ?!
.... Hilfe suchen .... Man sollte sich ! Bevor ! Man ein Lebewesen anschafft über dessen Bedürfnisse , Eigenheiten usw informieren , darüber nachdenken ob man diesen gerecht wird - meine Meinung -

0
Trandafil 29.07.2016, 21:05
@ingwer16

Na klar ist das die optimale Kette der Ereignisse. Diese Person hat es wohl nicht  so gehandhabt aber ist dennoch engagiert die Informationen nachzuholen. Besser spät als nie. Oder wärst du dafür dem Hund das Zuhause zu nehmen wegen einer derartigen Lappalie von Unwissenheit ? Das Problem mit derartigen antworten wie deiner (in allen Foren) ist die Abschreckung anderer Personen die Hilfe suchen die stattdessen dann auf eigene Faust handeln und so größere Fehler Begehen. Mach nur weiter so. 

1
ingwer16 29.07.2016, 21:11

Tolles Zuhause ! 🙄😡
Hab du weiter deine Meinung / Einstellung , ich hab meine .
Schönes Wochenende !
Ps. Ja ich hab Gott sei dank viel Zeit & genieß das 😘

0
Gedankenmist 30.07.2016, 21:40

Du bist leider wieder einer von diesen Menschen, die sich voreilig eine Meinung bilden... Und noch dazu so unnütze Kommentare... guck dir doch mal neuste Frage von Lietom17 an und vielleicht siehst auch du dann ein, dass du voreilig Schlüsse gezogen hast...

0

Was möchtest Du wissen?