Wie oft muss mein Mann unsere Tochter nehmen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Geh vor Gericht und lass das klären. Ihr habt vermutlich beide das Sorgerecht, also seid ihr beide für das Kind verantwortlich. Er kann sich nicht nur die angenehmen Rosinen herauspicken und du musst dann sehen, wo du bleibst.

Der Vater muss sich wie du auch um das Kind kümmern. Die Zwei Wochenregelung ist nirgends festgelegt. Es ist nicht Aufgabe der Mutter alleine zu sehen, wo sie bleibt.

Nimm den Vater in die Pflicht, zur Not auch mit Gericht. Das Gericht wird dann hoffentlich mit euch beiden einen Kompromiss finden, der für euch beide annehmbar ist. Aber er kann sich nicht bequem aus seiner Vaterpflicht rausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
25.05.2016, 21:42

das gericht wird ihn nicht dazu verpflichten das kind über die 2 wochenregelung hinaus zu nehmen. das ist die gängige regelung und keiner kann und wird ihn zwingen. er müsste das kind auch garnicht nehmen, auch dazu wird ihn keiner zwingen. dazu gibts ein höchstrichterliches urteil. es ist in der tat die aufgabe des BETREUENDEN elternteils, hier die km, zu sorgen das kind versorgt wird in der zeit oder sie muss eben kündigen. das hat mit dem sorgerecht überhaupt nichts zu tun.

notfalls wäre betreuungsunterhalt zu zahlen oder eine tagesmutter, vorausgesetzt er könnte zahlen, auch das nur anteilig. er kann sich einfach rausziehen mit der begründung, das auch er ein anrecht auf eigene we hat, die er plant nach seinem eigenen gusto.

0

sie werden ihm zustimmen. er muss das kind überhaupt nicht nehmen und es wird ihn auch keiner dazu zwingen. er hat das recht auf ein eigenes wochenende. wenn du die arbeitszeiten am we also nicht geregelt bekommst in kombi mit der betreuung, dann musst du dir eine andere arbeit suchen.

oder du suchst dir eine tagesmutter, die sich um das kind kümmert, während du arbeitest. kosten können über das jugendamt beantragt werden. der vater ist doch nicht deine kostenlose kinderbetreuung und bespaßung. geh wie alle anderen unter der woche arbeiten und such dir einen job der mit der betreuung des kindes zusammenhängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 14:05

Er wollte das Kind auch und nicht nur ich aber ist klar das immer alles an der Frau hängen bleibt so wie immer er kann ja mal etwas Verständnis zeigen ansonsten muss er mir halt auch Unterhalt zahlen.

0

Wenns denn sonst bei dir geht. Für 3 Tage Arbeit in der Woche bekomme ich nirgends mehr Geld und auch keinen besseren Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du absolut keine Chance. Er muß seine Tochter überhaupt nicht nehmen.

Du gibst nur Geld fürs Gericht aus.

Probiere es doch mal beim Jugendamt oder per Aushang in Kindergarten und Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

echt "toller" vater. wie alt ist eure tochter?  wenn du nicht arbeiten kannst, forder eben unterhalt von ihm. mal sehen was er dann sagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeacherBusters
25.05.2016, 13:06

mal sehen was er dann sagt...

"ich bin h4^^"

0

Dein Mann muss seine Tochter in dem Ausmaß betreuen, das gerichtlich festgesetzt wurde bei der Trennung und/oder generell durch das Gesetz bestimmt wird. Wenn das noch nicht geschehen ist, muss das halt nachgeholt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:08

Ja mir bleibt dann ja nichts anderes übrig als zu kündigen.

0

Habt ihr eigentlich auch mal eure Tochter gefragt was sie möchte ? 

Sry, aber ich finde diese Situation gerade für einen Betroffenen besonders schlimm.....für eure Tochter . 

Versucht das bitte zum Wohle des Kindes zu klären....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:10

Meine Tochter ist nicht mal 2 Jahre alt. Und ich finde für ihr Wohlergehen ist es wichtig auch beim Papa zu sein. Job hin oder her.

0
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:15

Ja dann ist es wohl besser sie geht gar nicht mehr zu Ihrem Vater, dem ist seine neue Familie wichtiger.

0
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:24

Das sehe ich auch so. Aber sie will ihren Papa ja auch sehen und nicht nur das 5. Rad am Wagen sein.

0
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:44

mit dem kann man nicht reden habe ihm gesagt das ich arbeiten muss und wenn er sie nicht jedes Wochenende nimmt muss er für mich auch Unterhalt bezahlen was er aber kocht kann

0

er muss sie nicht zwingend jedes wochenende nehmen nur weil du arbeitest. da musst du eine lösung finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:07

Ja die einzige Lösung ist Job kündigen und er muss zahlen

0
Kommentar von Pueppy89
25.05.2016, 13:15

Es geht hier um Fr,Sa,So

0
Kommentar von Dahika
25.05.2016, 14:49

wieso muss die Mutter eine Lösung finden? Beide Eltern müssen eine Lösung finden, aber gewiss nicht die Mutter alleine. Der Vater ist ebenfalls in der Pflicht!

0

Was möchtest Du wissen?